14.12.2018 - 11:27 Uhr
AuerbachOberpfalz

Mittelschule Auerbach kürt besten Vorleser

Nach einer Stunde steht der Sieger fest: René Stuber fährt zum Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs und bekommt die Chance, den guten Ruf der Auerbacher Mittelschule noch weiter hinauszutragen.

Nach einem spannenden Rennen warten Urkunden auf die Top-Vorleser der Mittelschule Auerbach. Von links Organisator und Moderator Arthur Schriml, Martin Bube, Jurymitglied Viola Pilhofer, Sieger René Stuber, Jurymitglied Britta Böttcher, Martin Járfás und Konrektorin Renate Schmidt.
von Autor SCKProfil

23 Mädchen und Buben beteiligten sich an der ersten Runde in den Klassen. Als deren Meister machten Marius Bube, Martin Járfás und René Stuber den Schulsieger unter sich aus. Lehrer Arthur Schriml organisierte den Wettbewerb. Die Jury bildeten Konrektorin Renate Schmidt, Englischlehrerin Nathalie Springer, Elternbeiratsvorsitzende Britta Böttcher, Schülersprecherin Viola Pilhofer aus der Klasse 10 M und der Beste des Vorjahrs, Justin Leicht.

Seinen Wahltext fand Martin Járfás im Buch "Hugo hebt ab" von Sabine Zett. Marius Bube entschied sich für "Die Brüder Löwenherz" von Astrid Lindgren. René Stuber schließlich wurde ebenfalls bei Sabine Zett fündig, allerdings im Buch "Very important Hugo". Der Fremdtext kam für alle drei Kandidaten aus dem Buch "Der geheimnisvolle Adventskalender" von Astrid Nagel.

Die Juroren achteten auf einen sicheren und flüssigen Vortrag mit deutlicher, gut verständlicher Artikulation, angemessenem Tempo und sinnvoller Betonung. Bei der Interpretation galt es, die Stimmung des Textes zu erfassen und an die Zuhörer weiterzugeben. Nach der zehnminütigen Beratung sprach Konrektorin Schmidt sprach von einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Als Vertreter der Mittelschule Auerbach beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs gab sie René Stuber bekannt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.