25.09.2020 - 14:49 Uhr
AuerbachOberpfalz

Premiere im Pokalfinale

Man kennt sich von Hallenturnieren. In einem Pflichtspiel trafen der SV 08 Auerbach und der SV Etzenricht jedoch noch nicht aufeinander.

Nach dem Halbfinalsieg gegen den SV Raigering geht es für die Mannschaft von Auerbachs Spielertrainer Michael Keil (links) im Endspiel erneut gegen einen Bezirksligisten.
von Autor SHTProfil

Kreisliga gegen Bezirksliga: Im Kreisfinale des Toto-Pokal-Wettbewerbes stehen sich am Samstag, 26. September, um 17 Uhr der SV 08 Auerbach und der SV Etzenricht am Sportgelände "Am Sand" gegenüber. Die beiden Mannschaften hatten sich bereits Ende des Jahres 2019 qualifiziert und hätten ursprünglich am 1. Mai das Endspiel austragen sollen. Doch dies wurde durch Corona und den Lockdown über den Haufen geworfen.

Die Gäste sind in Auerbach als langjähriger Teilnehmer beim Hallencup bekannt, in einem Pflichtspiel trafen die beiden jedoch noch nicht aufeinander. In der vergangenen Saison stieg Etzenricht aus der Landesliga ab, fand sich in der Bezirksliga Nord jedoch gut zurecht und ist aktuell im Aufstiegsrennen. Nach dem Sieg (1:0 in Kastl) im ersten Spiel nach dem Re-Start belegt der SVE Platz zwei.

In einem hart umkämpften Halbfinale hatte sich Etzenricht gegen den SV Inter Bergsteig Amberg im Elfmeterschießen (4:2) durchgesetzt. Die Mannschaft wird seit diesem Sommer von Andreas Wendl gecoacht, der das Amt von Rüdiger Fuhrmann übernommen hat. Aus der Mannschaft sticht besonders Toptorjäger Martin Pasieka (19 Treffer) heraus.

Auch dem SV 08 Auerbach gelang beim 4:0 gegen Ursulapoppenricht ein guter Wiederbeginn. Im Pokal-Halbfinale hatte sich der Kreisligist Ende des Jahres 2019 mit einem 1:0-Sieg gegen den Bezirksligisten SV Raigering für das Endspiel qualifiziert. Spielertrainer Michael Keil kann auf den zuletzt erfolgreichen Kader zurückgreifen, lediglich Timo Hausner steht verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Auch das Toto-Pokal-Finale ist von den Einschränkungen durch die Coronapandemie betroffen. Die Vorgaben sehen entsprechende Hygienemaßnahmen vor, die Zuschauerzahl ist auf maximal 200 beschränkt. Der Sieger qualifiziert sich für die erste BFV-Hauptrunde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.