30.06.2019 - 16:20 Uhr
AuerbachOberpfalz

Raiffeisenbank belohnt Respekt vor der Umwelt

Der Nachhaltigkeitspreis der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung geht in die dritte Runde. Vereine, Gruppen und Schulen, die Mut zur Nachhaltigkeit zeigen, können 3000 Euro gewinnen.

von Externer BeitragProfil

Das Motto lautet: Mut zur Nachhaltigkeit beweisen. Gesucht sind Vereine, „die Verantwortung übernehmen und mit ihren Ideen den respektvollen Umgang mit anderen und der Umwelt fördern“. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wird der Preis auch heuer vergeben. „Zumal der Klimawandel uns vor eine anhaltende Herausforderung stellt. Hier ist nicht einmalige Aktivität, sondern dauerhaftes Engagement gefragt“, betont Frank Kirchhof, Vorstandsvorsitzender der Bank.

Prominente Unterstützung

Bei der Neuauflage des Nachhaltigkeitspreises 2019 kann die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung auch auf sportlich prominente Unterstützung zählen. Der aus Pegnitz stammende und bei dem VfL Eintracht Hagen unter Vertrag stehende Profi-Handballer Maximilian Lux unterstützt die Initiative zum Erhalt einer intakten Umwelt: „Wir brauchen kreative Ideen und Aktivitäten, damit wir unsere natürliche Umwelt erhalten können. Die Fridays-for-Future-Initiative zeigt uns, dass es schon 12 Uhr ist und wir alle dringend gefordert sind.“ Die Bank hat zusätzlich zu dem bisher mit 3000 Euro dotierten Nachhaltigkeitspreis für Vereine, Kindergärten und Organisationen noch einen Sonderpreis von 3000 Euro für Initiativen von Schulen ausgeschrieben. Er soll das Engagement junger Menschen besonders ankennen.

Bewerbung bis Ende August

Auch Aufsichtsratsvorsitzende Eva Birkmüller ist sich sicher, dass der Preis die richtigen Akzente setzt: „Hier werden wichtige Anreize zur Förderung von ehrenamtlichem Engagement und Initiative in breiten Schichten unserer Gesellschaft gegeben“. Die Preisgelder werden wie bisher an die drei Erstplatzierten der jeweiligen Kategorie verteilt. Bewerbungen sind bis Samstag, 31. August, übers Internet (www.rb-af.de) oder formlos per E-Mail (info[at]rb-af[dot]de) möglich. Die Preisträger werden über eine Votingphase auf Facebook und eine Jurybewertung ermittelt. Das Voting läuft im September.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.