03.06.2019 - 13:43 Uhr
AuerbachOberpfalz

Riesiger Festzug der Auerbacher Trachtler

Trachten sind keineswegs nur eine Angelegenheit der älteren Generation. Das zeigt ein Blick auf die Teilnehmer beim Festzug zum 70-jährigen Bestehen des Heimat- und Volkstrachtenvereins Auerbach. Fast 1000 Trachtler sind da auf den Beinen.

von Autor CSProfil

Einen weiteren Höhepunkt, zugleich Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten, setzte der Heimat- und Volkstrachtenverein mit dem Festzug am Sonntag. Bei sommerlichen Temperaturen führte der Zug mit fast 1000 Teilnehmern aus Trachtenvereinen aus der ganzen Oberpfalz sowie aus Mittel- und Oberfranken plus 16 heimischen Vereinen vom Place de Laneuveville durch die Innenstadt.

Angeführt von der Knabenkapelle als Patenverein schlängelte sich der Zug mit 46 Gruppen bei bester Stimmung unter den Klängen der sechs Musikkapellen durch die Stadt. Ein farbenprächtiges Bild gab die Vielfalt der Trachten ab, die von Jung und Alt in der Brauchtumspflege hochgehalten werden.

Dem Festumzug gingen Grußworte und Ehrentänze der Jugendlichen in der Helmut-Ott-Halle voraus. Die Ehrentänze der Vereine wurden nach dem Festzug vor der Sporthalle fortgesetzt. Vorsitzender Hubert Pfab stellte mit Stolz fest, dass sich der Jubiläumsverein in den sieben Jahrzehnten zu einem festen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in Auerbach entwickelt habe. "Ich wünsche mir, dass weiterhin Brauchtum und Tracht begeistern können."

Bürgermeister Joachim Neuß betonte, dass es sich hier um kein einfaches Jubiläum handle. "Es ist ein Jubiläum der ganzen Stadt, es ist so viel Positives in diesen 70 Jahren entstanden." Dafür gelte der Dank auch denen, die sich in diesen sieben Jahrzehnten dafür starkgemacht und eine Menge Aufwand in Kauf genommen hätten.

Bevor Landrat Richard Reisinger das Wort ergriff, erklärte Festleiter Andreas Götz: "Wir sind stolz auf seine prompte Zusage bei der Anfrage des Vereins, ihn als Schirmherrn zu haben." Reisinger, selbst Mitglied im Sulzbach-Rosenberger Trachtenverein Stamm, unterstrich, dass Heimat und Kultur bei den Trachtenvereinen bestens aufgehoben seien. Er lobte das Engagement um den Nachwuchs, "aber auch die Alten werden mitgenommen". Den Oberpfälzer Gauverband vertrat Gauschriftführer Wolfgang Pittner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.