15.01.2020 - 14:25 Uhr
AuerbachOberpfalz

Urgestein des Sports in Auerbach wird 80 Jahre alt

Der Träger der Auerbacher Bürgermedaille, Karl Trenz, feiert bei bester Gesundheit seinen runden Geburtstag im Kreis seiner Familie.

Karl Trenz (vorne rechts) mit seiner Frau Elisabeth und den Kindern Martina und Christian sowie Dekan Marek Flasinski und Bürgermeister Joachim Neuß.
von Jürgen MaschingProfil

Am 15. Januar 1940 erblickte Karl Trenz in Auerbach das Licht der Welt. Zusammen mit zehn Geschwistern wuchs er in der Bogner-Siedlung auf. Nach dem Besuch der Schule in Auerbach erlernte er den Beruf des Großhandelskaufmanns. 14 Jahre blieb er danach noch im Ausbildungsbetrieb in Auerbach, ehe er in den damaligen Co-op in Auerbach wechselte. Zwischenzeitlich hatte er am 26. Januar 1968 seine Frau Elisabeth geheiratet. Die beiden Kinder Martina und Christian kamen zur Welt. Dazu kamen nach und nach vier Enkel.

Nach weiteren Anstellungen legte ihm seine Frau nahe, sich bei der Stadt Auerbach zu bewerben. Er tat es und arbeitete von da an im Einwohnermeldeamt bis zu seiner Pensionierung. "Er archivierte über 1000 Dokumente und hat viele übersetzt", wusste Bürgermeister Joachim Neuß, der ebenfalls zu den vielen Gratulanten gehörte.

Auch beim ASV Auerbach war Karl Trenz nicht wegzudenken. In jungen Jahren spielte er Fußball und Handball im Verein. "Einmal spielte ich an einem Tag Handball am Vormittag und Fußball am Nachmittag", erinnerte er sich. Auch im Vorstand war er fast fünf Jahre tätig. Heute noch trainiert er mit 80 Jahren die Vier- bis Siebenjährigen in der G-Jugend. Für seine Leistungen bekam er vor drei Jahren die Bürgermedaille der Stadt Auerbach überreicht.

Im Kreise vieler Gratulanten, darunter auch Dekan Marek Flasinski, feierte er nun in der Siechenstraße seinen Geburtstag bei bester Gesundheit, freut sich auf viele weitere Jahre in seiner Stadt Auerbach und Besuchen seiner Handballer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.