12.05.2020 - 11:13 Uhr
Bad NeualbenreuthOberpfalz

Vereidigung und Verabschiedung im Tillensaal

Der neu formierte Marktgemeinderat Neualbenreuth hat seine Arbeit aufgenommen. Dankesworte und Präsente gab es für ehemalige Gremiumsmitglieder.

Bürgermeister Klaus Meyer nahm den neuen Markträten Carina Keil, Michael Jaworeck, Robert Ernstberger, Alfons Schnurrer, Werner Bauer und Franziska Maier (von links) den Amtseid ab.
von Josef RosnerProfil

Mit sechs neuen Mitgliedern und deutlich verjüngt geht der Marktgemeinderat in die Legislaturperiode 2020 bis 2026. Zum Gremium zählen nun auch zwei Frauen. Die CSU-CWG-Fraktion kann auf neun Mitglieder bauen, die SPD-FW-Fraktion hat statt vier nur noch drei Mitglieder.

Zu Beginn der konstituierenden Sitzung im Tillensaal wurden jene Markträte verabschiedet, die dem neuen Gremium nicht mehr angehören. Für ihr Wirken in den vergangenen Jahren gab es für Arthur Sommer (24 Jahre), Ernst Kalin (19 Jahre), Christian Maischl und Christof Frank (beide 18 Jahre), Jürgen Heinl (12 Jahre) und Christine Grillmeier (6 Jahre) Dankesworte und Präsente. "Sie alle haben sich mit viel Engagement für die Bürgerinnen und Bürger eingesetzt", sagte Bürgermeister Klaus Meyer.

Verabschiedet wurden weiter die Ortssprecher Hermann Fischer, Christian Schnurer, Rudolf Schmeller, Christian Eckstein, Wolfgang Müller, Ludwig Weiß, Manfred Freundl und Gerhard Geiger. Ortsteilversammlungen mit Neuwahl der Ortssprecher finden deshalb in Hardeck, Maiersreuth, Schachten, Motzersreuth, Poxdorf, Ottengrün, Rothmühle, Ernestgrün, Altmugl und für das Kurgebiet Sibyllenbad statt. Bis spätestens Ende Juni sollen diese Vertreter gewählt sein.

Danach wurden die neuen Marktratsmitglieder vereidigt: Werner Bauer, Franziska Maier, Alfons Schnurrer, Robert Ernstberger, Carina Keil und Michael Jaworeck (alle CSU-CWG).

Anschließend befasste sich das Gremium mit der Dienstaufwandsentschädigung für den Ersten Bürgermeister, die zusätzlich zur Besoldung anfällt. Dabei geht es etwa um Mehraufwendungen aus Repräsentationsverpflichtungen und die Abgeltung von Reisekosten mit dem Privat-Pkw. Einstimmig folgte der Marktrat dem Vorschlag der Verwaltung, den Betrag von 600 Euro monatlich beizubehalten. Nicht erhöht wird auch das Sitzungsgeld, es bleibt bei 25 Euro. Künftig finden die Marktratssitzungen schon um 19 Uhr statt und nicht wie bisher um 19.30 Uhr. Auch hier war sich das Gremium einig.

Vorberaten worden war bereits die Besetzung der sechs Ausschüsse. Zum Haupt- und Finanzausschuss zählen Christian Hebert, Franziska Maier, Manuel Brucker (alle CSU-CWG) und Johannes Saalfrank (SPD-FW). Im Bauausschuss vertreten sind Erwin Löw, Werner Bauer, Robert Ernstberger (alle CSU-CWG) und Hubert Stark (SPD-FW). Im Kultur- und Tourismus-Ausschuss sitzen Alfons Schnurrer, Michael Jaworeck, Carina Keil (alle CSU-CWG) und Alexander Fellner (SPD-FW). Zum Kinder- und Jugendausschuss gehören Carina Keil, Manuel Brucker, Franziska Maier (alle CSU-CWG) und Alexander Fellner (SPD-FW). Um die Senioren- und Behindertenarbeit kümmern sich Erwin Löw, Carina Keil, Werner Bauer (alle CSU-CWG) und Johannes Saalfrank (SPD-FW). Im Rechnungsprüfungsausschuss sitzen Christian Hebert, Franziska Maier, Manuel Brucker (alle CSU-CWG) und Johannes Saalfrank (SPD-FW). Delegierte zur ARGE Grenzlandturm sind Christian Hebert, Erwin Löw, Michael Jaworeck und Hubert Stark.

Die neuen Jugendbeauftragten sind Manuel Brucker und Franziska Maier, Seniorenbeauftragte ist Beate Ott, Familienbeauftragte ist Carina Keil, Behindertenbeauftragte ist Andrea Gutwein. Im Zweckverband Sibyllenbad und den Schulverbänden wird die Marktgemeinde durch Bürgermeister Klaus Meyer vertreten. Abschließend erhielt der Bürgermeister noch die Bestellungsurkunde zum Eheschließungsstandesbeamten mit Wirkung vom 7. Mai 2020. Er kann damit weiter Trauungen durchführen.

Zweiter Bürgermeister Christian Hebert dankte den Musikern, die aus Anlass der Coronakrise jeden Sonntagabend musizierten. Bürgermeister Klaus Meyer dankte der großen Politik, deren Handeln großen Anteil daran gehabt habe, dass das Gesundheitssystem nicht kollabiert sei. Meyer gab zu bedenken, dass die Gefahr durch das Coronavirus aber weiter bestehe und nicht vorbei sei. "Wir müssen uns wohl auf ein Leben mit Corona einstellen", mutmaßte der Rathauschef und machte deutlich, dass Gesundheit und Zusammenhalt wichtiger seien denn je.

Im Blickpunkt:

Tourismus: Gerhard Geiger rechnet mit "schwerem Jahr".

Johannes Saalfrank (SPD-FW) fragte in der Marktratssitzung nach den Aussichten für den Tourismus in Zeiten von Corona. Bürgermeister Klaus Meyer sagte dazu, dass die Marktgemeinde auf den baldigen Wegfall von Beschränkungen für den Tourismus hoffe. "Wir erwarten sehnsüchtig unsere Gäste." Meyer berichtete, dass viele Vermieter die Gelegenheit genutzt und renoviert hätten. Sibyllenbad-Werkleiter Gerhard Geiger ergänzte, dass derzeit im Bäderbereich die Inspektionen laufen. Er gehe davon aus, dass es heuer ein schweres Jahr werde. Allerdings müsse man die weitere Entwicklung abwarten.

Im Tillensaal fand die konstituierende Sitzung des Marktrats statt.
Verabschiedet wurden sechs Markträte, die zum Teil über Jahrzehnte hinweg dem Gremium angehörten. Im Bild (von links) Arthur Sommer, Ernst Kalin, Jürgen Heinl, Christine Grillmeier, Christof Frank, Christian Maischl und Bürgermeister Klaus Meyer.
Verabschiedet wurden auch die Ortssprecher Gerhard Geiger, Christian Eckstein, Hermann Fischer und Rudolf Schmeller (von links). Rechts im Bild Bürgermeister Klaus Meyer.
Im Tillensaal fand die konstituierende Sitzung des Marktrats statt.
Bürgermeister Klaus Meyer nahm den neuen Markträten Carina Keil, Michael Jaworeck, Robert Ernstberger, Alfons Schnurrer, Werner Bauer und Franziska Maier (von links) den Amtseid ab.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.