14.01.2020 - 15:23 Uhr
BärnauOberpfalz

Herbert Ulrich leitet den Männergesangverein Bärnau

Nachfolger von Werner Schwägerl als Vorsitzender - Günter Bauer bei Generalversammlung zum Ehrenmitglied ernannt - Zahlreiche gesangliche Auftritte

Bei den Neuwahlen wurde Herbert Ulrich das Amt des neuen Vorsitzenden des Männergesangvereins übertragen. Im Bild (von rechts): Bürgermeister Alfred Stier, Ehrenvorsitzender Werner Schwägerl, Dirigent Siegfried Kumeth, Vorsitzender Herbert Ulrich, Kassier Norbert Danhof, Zweiter Vorsitzender (neu) Steffen Braunert, Fahnenträger Engelbert Eckert, Ehrenmitglied Günter Bauer und Schriftführer Sigmund Schütz.
von Externer BeitragProfil

Mit dem Sängerspruch "Grün die Wälder" eröffneten die Aktiven des Männergesangvereins Bärnau ihre Generalversammlung. Neben Berichten standen auch Neuwahlen des Vorstands auf der Tagesordnung.

Bei den Neuwahlen stellte sich Vorsitzender Werner Schwägerl nicht mehr für sein Amt zur Verfügung. Diese Position bekleidet nun Herbert Ulrich. Zu seinem Stellvertreter wurde Steffen Braunert gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Norbert Danhof als Kassier, Sigmund Schütz als Schriftführer und Helmut Weiß als Notenwart. Auch Siegfried Kumeth übt weiter das Amt des Dirigenten aus. Fahnenträger bleibt Engelbert Eckert.

Enormes Pensum

In seinem ausführlichen Bericht ließ Schriftführer Sigmund Schütz die Ereignisse des Jahres Revue passieren. Breiten Raum nahmen die gesanglichen Auftritte ein. Als Höhepunkt stellte er die musikalische Gestaltung des Weihnachtsgottesdienstes zusammen mit der Musikgruppe des OWV Bärnau heraus. Insgesamt waren 13 Auftritte mit Liedvorträgen zu verzeichnen. Mit insgesamt 26 Teilnahmen an den verschiedensten kirchlichen und kulturellen Ereignissen und 42 Singstunden bewältigen die Sänger neben den gesanglichen Auftritten ein enormes Pensum an Zusammenkünften. Die zahlreichen vereinsinternen Veranstaltungen wie die "Lustige Singstunde", das Abschlussfest vor der Sommerpause oder das Herbstfest bezeichnete der Schriftführer als wichtige Bestandteile im Vereinsleben. Besonders betonte Schütz die Adventsfeier: Heinrich Dolezik wurde dort für 25 Jahre und Günter Bauer für 40 Jahre aktives Singen im Chor vom Vorsitzenden der Sängergruppe Wiesau, Stefan Werner, geehrt. Eine besondere Auszeichnung wurde Norbert Danhof für seine 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Vereinskassier zuteil. Zu den gesellschaftlichen Höhepunkten rechnete Schütz die Vereinsausflüge wie den Besuch des Landtags in München, die Besichtigung der Landesausstellung im Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg oder den Besuch des Weihnachtsmarktes in Pilsen. Schließlich stellte er fest, dass sich der MGV Bärnau aus 38 fördernden Mitgliedern und 24 aktiven Sängern zusammensetzt. Kassier Norbert Danhof berichtete über die finanzielle Lage des Vereins. Am Ende der Versammlung würdigte der neue Vorsitzende Herbert Ulrich die enormen Verdienste seines Vorgängers während dessen 27-jährigen Tätigkeit an der Spitze des Vereins. Auch Dirigent Siegfried Kumeth lobte die harmonische Zusammenarbeit und bedankte sich bei den Sängern für den fleißigen Besuch der Singstunden und den einzigartigen Zusammenhalt.

Schwägerl jetzt Ehrenvorsitzender

Im Anschluss wurde Schwägerl von der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden des MGV Bärnau und Günter Bauer aufgrund seiner 40-jährigen aktiven Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt.

Bürgermeister Alfred Stier gratulierte dem MGV zu seinem 120-jährigen Bestehen. Im Namen der Stadt drückte er seinen Dank aus für die gesanglichen Umrahmungen bei den verschiedensten Anlässen, für die gute Zusammenarbeit und die aktive Unterstützung bei vielen Veranstaltungen.

Vorsitzender Werner Schwägerl bedankte sich für die aktive Mitarbeit und den steten Besuch der wöchentlichen Singstunden. Für ihre Mühen erhielten Dirigent Siegfried Kumeth, Liederwart Helmut Weiß und Fahnenträger Engelbert Eckert als Anerkennung kleine Geschenke.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.