13.10.2019 - 12:04 Uhr
BärnauOberpfalz

Neuer Asphalt noch 2019

Ungewöhnlich schnell handelte der Stadtrat Bärnau am Donnerstag seine Tagesordnung ab. Dabei ging es unter anderem um Straßenarbeiten und die Kläranlage.

Die Griesbacher Straße wird neu asphaltiert.
von Susanne Forster Kontakt Profil

Die Asphaltierung der Griesbacher Straße soll noch in diesem Jahr starten. Stadtrat Hubert Häring hatte den schlechten Zustand der Straße in der September-Sitzung bemängelt, woraufhin das Projekt in die Prioritätenliste der Stadt mit aufgenommen wurde. Nachdem die Zusage zu den Sanierungsarbeiten nun vorliege, könne die Baumaßnahme, sofern das Wetter mitspielt, noch im November starten, teilte das Bauamt mit.

Dem Antrag zur Erneuerung der Vorrichtung zur Grobschmutzbeseitigung in der Kläranlage Bärnau stimmten die Räte zu. Laut Bauamt sei die Anlage nach 25 Jahren Nutzungsdauer stark verschlissen. In der kommenden Sitzung soll entschieden werden, welche Firma den Auftrag für die neue Vorrichtung erhalten wird.

Einigkeit gab es auch bei Vorhaben zur Wasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsanlage. Vom Bauamt erging der Wunsch, im Stadtgebiet Bärnau einige Wasserleitungen zu erneuern. Dafür werde beim Wasserwirtschaftsamt Weiden ein Förderantrag gestellt, teilte Christian Gleißner mit. Das Investitionsvolumen belaufe sich auf rund 1,9 Millionen Euro, so Bürgermeister Alfred Stier. Die Beschaffenheit der Wasser- und Kanal-Leitungen in Bärnau sei als Härtefallschwelle eins einzustufen und eröffne somit die Aussicht auf einen Fördersatz von 50 Prozent.

Der Stadtrat entschied sich zudem für eine klassische Beleuchtungsanlage im Neubaugebiet "Am Rohrbrunnen" in Thanhausen: das Modell "City-Light Plus" der Firma Siteco. Es handelt sich dabei um eine Mastlampe in modernem Design mit LED-Beleuchtung. Insgesamt sechs Exemplare werden angeschafft. Laut Niederschrift der Stadt sprach die Empfehlung für diese Lampen das Bayernwerk aus. Das Bauamt nannte "optische Gründe".

Für die Kommunalwahlen 2020 wurden die Verwaltungsfachangestellte Heidi Schertler zur Wahlleiterin und der Verwaltungsfachangestellte Christian Grödl als ihr Stellvertreter berufen. Zustimmung erhielt auch eine Bauanfrage für ein Einfamilienhaus samt Carport am Ahornberg.

Die Griesbacher Straße wird neu asphaltiert.
Die "Griesbacher Straße" wird neu asphaltiert.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.