29.06.2018 - 13:12 Uhr
BärnauOberpfalz

Sichtschatten eliminieren

Seit Montag ist die Staatstraße 2173 zwischen der "Wenderner Höhe" und Heimhof gesperrt, wird der Verkehr weiträumig über Plößberg umgeleitet. Die Erneuerung der Fahrbahn soll Anfang August abgeschlossen sein.

Wilfried Neumann und Gerhard Kederer vom Straßenbauamt, Stadtrat Stefan Schmidkonz, Baudirektor Henner Wasmuth, Bauleiter Silvio Sonnefeld von der Baufirma Rädlinger, Landtagsabgeordneter Tobias Reiß, Christian Gleißner vom Bauamt Bärnau, Bürgermeister Alfred Stier und Geschäftsstellenleiter Wolfgang Kaiser (von links) freuen sich, dass alle Vorarbeiten reibungslos über die Bühne gegangen sind.
von Norbert Grüner Kontakt Profil

(tr) Grund für die Erneuerung der Fahrbahn ist deren schlechter Zustand. Das erklärte der Leiter des Staatlichen Bauamtes Amberg-Sulzbach, Baudirektor Henner Wasmuth beim Ortstermin am Freitag. Dazu waren auch Landtagsabgeordneter Tobias Reiß, Wilfried Neumann (Straßenbauamt), Gerhard Kederer (Straßenbauamt), Stefan Schmidkonz (Stadtrat), Bauleiter der Firma Rädlinger, Silvio Sonnefeld, Christian Gleißner vom Bärnauer Bauamt, Bürgermeister Alfred Stier und Wolfgang Kaiser von der Geschäftsleitung im Bärnauer Rathaus angereist.

Bei der Erneuerungsmaßnahme soll die Gradiente verbessert und vorhandene Sichtschatten eliminiert werden. Gerhard Kederer erklärte, dass die Fahrbahn nicht nur erneuert, sondern auch verstärkt werde. An der Einmündung der TIR 1 im Kreuzungsbereich Ellenfeld/Wendern werden zwei Fahrbahnteiler eingebaut. Maßnahmen dieser Art hätten gezeigt, dass an solchen Stellen weniger Unfälle zu verzeichnen sind. Zudem werde die Bankette verbessert und Schutzplanken zur Absicherung des Verkehrs vor Bäumen errichtet. Zwei Bushaltestellen, die sich im Baustellenbereich befinden, werden barrierefrei ausgebaut.

"Keine Probleme"

Die Versorgungsleitungen werden teilweise angepasst und verlegt. Dank zollte Henner Wasmuth den Grundstückseigentümern, für die reibungslosen Grundabtretungen und die Bereitschaft, auf 12 Zufahrten zu verzichten. "Das ist nicht immer so", sagte der Baudirektor. Auch mit dem Naturschutz habe man sich schnell einigen können. "Da gab es keine Probleme." Für die hervorragende Zusammenarbeit dankte er der Stadt Bärnau und dem Landkreis.

Die Baulänge dieses ersten Bauabschnitts, später soll in weiteren Schritten die Straße bis zur Lodermühle kurz vor Tirschenreuth ebenfalls ausgebaut werden, beträgt circa zwei Kilometer. Die Fahrbahn wird 6 Meter breit. Eingebaut werden 3500 Tonnen Asphaltschicht, 13 000 Quadratmeter Deckschicht und 1200 Kubikmeter Frostschutzschicht. Die ausführende Firma ist das Bauunternehmen Rädlinger aus Selbitz. Die Kosten belaufen sich auf etwa 600 000 Euro, die in der Hauptsache der Freistaat trägt.

Liebenstein bald befahrbar

Lediglich bei den zwei Fahrbahnteilern ist der Landkreis Tirschenreuth mit der Hälfte der Kosten, rund 20 000 Euro, in der Pflicht. Bürgermeister Alfred Stier dankte der Bevölkerung für das große Verständnis, weil viele Anwohner durch die Sperrung doch teilweise große Umweg in Kauf nehmen müssen.

Auf Anfrage beim Kreisstraßenbauamt Tirschenreuth erklärte dessen Leiter, Heribert Hasenfürter, dass am Montag die Baufirma damit beginnt, die Vollsperrung bei Liebenstein abzubauen. Die Strecke könne dann wieder befahren werden. Allerdings sei dort baubedingt, noch längere Zeit immer wieder mit Behinderungen zu rechnen.

Die Kosten von rund 40 000 Euro für die Fahrbahntreiler in die Einmündungen der TIR 1 teilen sich der Freistaat und der Landkreis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.