21.11.2019 - 14:56 Uhr
BärnauOberpfalz

Ständchen für Jubilare und Ehepaare

Auf die Unterstützung von vielen aktiven Mitgliedern kann sich die Stadt- und Jugendblaskapelle „Grenzlandbuam“ verlassen. Manche gehören schon ihr ganzes Leben zur Kapelle.

Für 55 Jahre aktives Musizieren wurden Mitglieder der Stadt- und Jugendblaskapelle "Grenzlandbuam" bei der Jahresversammlung ausgezeichnet. Im Bild (von links): Vorsitzende Karin Ockl, Bürgermeister Alfred Stier Alfred, der Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes, Alexander Riedl, Bezirksvorsitzender Gerhard Engel, Hans Kraus, Siegfried Kumeth, Franz Fichtner, Dirigent Günther Freundl und Ludwig Zandt.
von Externer BeitragProfil

Zu dem Treffen im Gasthaus "Zum Kalt'n" konnte Vorsitzende Karin Ockl zahlreiche Mitglieder willkommen heißen, darunter auch Ehrenvorstand Franz Fichtner, verschiedene Ehrenmitglieder sowie den Bezirksvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes, Gerhard Engel, und den Kreisvorsitzenden Alexander Riedl. Ebenso war Bürgermeister Alfred Stier, der auch Ehrenmitglied ist, zu dem Treffen gekommen. In ihren Grußworten würdigten die Gäste nicht nur die musikalischen Leistungen der Kapelle. Stier stellte auch die Bedeutung der "Grenzlandbuam" für das kulturelle Leben für die ganze Region heraus.

Zum Auftakt der Jahresversammlung erinnerte Karin Ockl an die verschiedenen Veranstaltungen und Auftritte seit November vergangenen Jahres. Dabei nannte sie die gut besuchten Weihnachtskonzerte in die Bärnau, Schwarzenbach und Plößberg. Mitgestaltet wurden auch die Waldweihnacht in der Steinbergkirche oder der Neujahrempfang der Stadt. Schon Tradition hätten die Neujahrsstanderl oder die Teilnahme am Probenwochenende in Tannenlohe. Zwar hätte das Abschlusskonzert in Bärnau stattfinden sollen, doch bei insgesamt 115 angemeldeten Musikern sei die Aula nicht mehr ausreichend gewesen. Das Konzert sei dann nach Kemnath verlegt worden, erinnerte Karin Ockl.

Viele Ständchern

Bei Muttertagskonzert im Mai hätte man aufgrund des Wetters von der Freilichtbühne in die Aula ausweichen müssen. "Für 2020 habe ich schönes Wetter bestellt, da die Aula wegen Umbaumaßnahmen nicht zu Verfügung stehen wird", kündigte die Vorsitzende an. Unter den zahlreichen Veranstaltungen nannte die Vorsitzenden unter anderem noch die Mitwirkung bei der Verabschiedung von Pfarrer Johann Hofmann und natürlich die vielen Einsätze bei Geburtstagsgratulationen oder bei Hochzeiten. Insgesamt seien 20 Ständchen gespielt worden, listet Karin Ockl auf.

In ihrem Bericht nannte die Vorsitzende auch die aktuelle Mitgliederzahl. So verzeichnet die Kapelle bei den aktiven Mitgliedern 34 Musikerinnen und 35 Musiker. 18 dieser insgesamt 69 Aktiven befänden sich noch in Ausbildung. Abschießend dankte Karin Ockl allen für den ehrenamtlichen Einsatz. Dank dieser Unterstützung konnten alle Termine gut besetzt werden. Dennoch appellierte die Vorsitzende zum Besuch der Musikproben, die immer freitags stattfinden würden.

Nächste Termine

Bei Blick auf die nächsten Termine verwies Karin Ockl auf die Pontifikalmesse am Sonntag, 24. November. Aufstellung zum Kirchenzug um 9.30 Uhr. Weitere Veranstaltungen: 29. November, 1. Dezember Weihnachtskonzerte; 15. Dezember Waldweihnacht in der Steinbergkirche; 9. Mai Muttertagskonzert auf der Freilichtbühne; 14. Juni Kreismusikfest Pullenreuth mit Standkonzert und Sternmarsch; 21. Juni Gottesdienst am Marktplatz in Tirschenreuth (regionaler Teil der Wolfgangswoche).

Im weiteren Verlauf der Versammlung folgte die Auszeichnung der langjährigen Mitglieder. Erstmals wurde nur für Schüler und Jugendliche bis 18 Jahre eine Ehrung für fünf Jahre aktives Musizieren durchgeführt. Geehrt wurden: Lukas Fischer, Julia Friedl, Lena Friedl, Isabelle Gleißner, Jana Götz, Timo Koller, Josef Stier, Martin Strecke, Luisa Völkl und Lena Zintl. Für zehn Jahre aktives Musizieren: Julia Gleißner, Andreas Lobinger, Markus Lobinger, Karin Ockl, Anja Sporrer, Margit Sporrer, Annemarie Stelzl, Dieter Zandt, Stefan Zwerenz.

Mit Bezirksmedaille geehrt

Für 15 Jahre aktives Musizieren erhielten die Bezirksmedaille in Silber: Lisa Böhm, Stefan Braunschläger, Teresa Dietz, Stefanie Gradl, Susanne Haberkorn, Peter Hampel, Claudia Hopf, Verena Kreger, Dominik Müller, Gabriele Walter, Lisa Wohlrab, Julia Zandt. Für 20 Jahre aktives Musizieren: Peter Braunschläger, Bernd Kumeth. Für 25 Jahre aktives Musizieren: Andreas Koller, Markus Krisch. Für 30 Jahre Christine Ullrich, Markus Walter.

Die Bezirksmedaille in Gold für 35 Jahre aktives Musizieren erhielten: Petra Frank,Günther Freundl, Manfred Göhl, Reinhard Krisch, Margarete Weigl. Für 40 Jahre aktives Musizieren wurden geehrt: Klaus Bauer, Gerald Freundl, Alexander Weigl. Für 55 Jahre aktives Musizieren: Franz Fichtner, Hans Kraus, Siegfried Kumeth, Ludwig Zandt.

Zahlreiche Mitglieder wurden für 25 Jahre aktives Musizieren geehrt, darunter Andreas Koller. Im Bild (von links): Vorsitzende Karin Ockl, Bürgermeister Alfred Stier, NBMB-Kreisvorsitzender Alexander Riedl, NBMB-Bezirksvorsitzender Gerhard Engel, Dirigent Günther Freundl und Andreas Koller.  

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.