05.12.2019 - 15:29 Uhr
BärnauOberpfalz

Tradition bewahren und für Neues offen sein

Vereine und Institutionen können bei ihrer Arbeit auf die Unterstützung der Geldinstitute bauen. Für die Volksbank Raiffeisenbank Bärnau durfte Günter Zwerenz jetzt 6500 Euro verteilen.

Viele freudige Gesichter gab es bei der Zweigstelle der Volksbank Nordoberpfalz in Bärnau anlässlich der diesjährigen Spendenübergabe an Vereine und Institutionen der Gemeinde. Mit im Bild Zweigstellenleiter Günter Zwerenz (links) und Regionalmarktleiter für Bärnau, Plößberg, Falkenberg und Liebenstein Berthold Bauer (Vierter von rechts).
von Autor BIRProfil

Eine Kombination aus "Gutes tun" und "Sparen" ist das Gewinnsparen und hat bis heute nicht an Attraktivität verloren. Und Dank der überragenden Beteiligung am diesem Gewinnsparen, erklärte der Geschäftsstellenleiter der Volksbank Raiffeisenbank Bärnau, Günter Zwerenz, sei es wieder möglich, Spenden zu verteilen.

Allein in der Gemeinde Bärnau wurden deshalb 6500 Euro aufgewendet, die zur Förderung des gemeinnützigen Engagements zahlreicher Vereine und Institutionen vor Ort gespendet werden. Zwerenz: "Denn gerade die Unterstützung sportlicher, kultureller und sozialer Einrichtungen in der Region hat bei uns als ortsansässige Bank eine große Bedeutung und eine lange Tradition." Ein lebendiges Vereinsleben hänge immer von Menschen und deren Engagement ab. Jeder möchte dabei etwas anderes erreichen - aber alle hätten ein Ziel: Diese Menschen möchten etwas für unsere Gesellschaft leisten.

Zwerenz: "Und deshalb wollen wir Euch unterstützen, damit die von euch gesetzten Ziele verwirklicht werden können." Beim Weihnachtskonzert der Stadt- und Jugendblaskapelle Bärnau, so Zwerenz, habe ihn das Lied "Wind of Change" der Scorpions besonders inspiriert und berührt. Der Song beschreibe den politischen Wandel Ende der 80er Jahre in Europa. Der "Wind of Change" finde auch vor Ort statt. Auf unterschiedlichste Art und Weise auch bei den Bildungseinrichtungen und den Vereinen. Hier stünden wir alle in der Verantwortung. Zwerenz: "Die Herausforderung besteht darin, Kultur und Tradition zu bewahren, aber auch offen für Neues zu sein."

Folgende Institutionen und Vereine wurden unterstützt: VFB Thanhausen, TSV Bärnau (Sparte Bogensportclub und Kinderturnen), OWV Altglashütte, Blaskapelle Thanhausen, Soldaten-, und Reservistenkameradschaft Bärnau, Via Carolina- Goldene Straße, Schützengesellschaft "Tell", Heimatverein Hohenthan, Feuerwehr Bärnau, TSV Bärnau (Hauptverein, Sparte Fußball und Tennis), Feuerwehr Ellenfeld, Knopfmuseum, Kolping, Grundschule Bärnau, Kindergarten Bärnau, Klangfarben, Stadt- und Jugendblaskapelle Bärnau, Stadtbücherei, Jugendorganisation Bärnau.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.