16.01.2020 - 16:46 Uhr
BärnauOberpfalz

Treuenadeln für Jubilare

Mit Treuenadeln wurden langjährige Mitglieder der Soldatenkameradschaft geehrt. So gehört Ludwig Gradl schon seit 50 Jahren zur Kameradschaft.

Langjährige Mitglieder ehrte die Soldatenkameradschaft Griesbach bei der Jahreshauptversammlung (von links): Zweiter Vorsitzender Stefan Wurm, Ludwig Gradl, Kreisvorsitzender Ferdinand Lienerth, Franz Kraus, Dr. Charles Ifemeje und Konrad Gmeiner.
von Externer BeitragProfil

Bei der Jahreshauptversammlung in der Gastwirtschaft Rubenbauer ging Vorsitzender Ludwig Gradl auf die zurückliegenden Veranstaltungen ein und erinnerte unter anderem an den Besuch der Ausstellung „100 Jahre Ende 1. Weltkrieg“ in Mähring, den Fastentrunk der SK Mähring oder die Teilnahme an der Friedenswallfahrt und der Fronleichnamsprozession. Zum Programm gehörten im September ein Lagerfeuerabend, der Nachtmarsch oder die Kriegsgräber-Sammlung.

Vier Böllerschützen

Mit der Organisation des Volkstrauertages sowie der Ehrenwache und den Böllerschießen werde das Gedenken am Kriegerdenkmal seit Jahren mitgestaltet. Zum Ende des Jahres wurde die Christbaumversteigerung durchgeführt. Das Ergebnis zeige, dass diese Veranstaltung inzwischen sehr beliebt ist. Im Herbst hätten Christian Hecht und Stefan Riedl an einem Böllerlehrgang teilgenommen. Somit verfüge die Kameradschaft jetzt über vier Böllerschützen. In der Reservistenarbeit war Thomas Gradl bereits zum dritten Mal bei der Soldatenwallfahrt nach Lourdes dabei. Bei den zwei Treffen mit der ARGE sei es hauptsächlich um die Terminplanung gegangen. Weiter erinnerte Gradl an die vierte Markusprozession nach Marchaney. Zu den Aktionen gehörte auch der Aufbau einer Eisbahn. Vereinskassier Thomas Gradl berichtet von einem ausgeglichenen Jahresabschluss, trotz Mehrausgaben durch die neuen Böllerschützen. Zur Zeit sind 89 Mitglieder in der Kameradschaft, davon noch drei Kriegsteilnehmer.

Kreisvorsitzender Ferdinand Lienerth warb für die Teilnahme an der Friedenswallfahrt am ersten Sonntag im Mai in Konnersreuth. Pfarrer Charles Ifemeje dankte für die aktive Mitwirkung im kirchlichen Bereich.

Ehrungen

Zusammen mit Zweitem Vorsitzenden Stefan Wurm übernahm Lienerth dann die Ehrungen. Eine Treuenadel für 10 Jahre erhielt Florian Meier. Für 25 Jahre ging die Auszeichnung an Klaus Schultes und Andre Beer, für 40 Jahre an Franz-Josef Kraus, Konrad Gmeiner, Johann Beer und Bernhard Riedl. Seit bereits 50 Jahren bei der Kameradschaft ist Ludwig Gradl.

Im weiteren Verlauf des Treffens wurde beschlossen ein Eintrittsalter ab 8 Jahren für den Bereich Bogenschießen festzulegen. Kinder und Jugendliche sind beitragsfrei. Am Volkstrauertag soll nur noch der Kranz der Gemeinde niedergelegt werden. Unter dem Punkt Verschiedenes ging Gradl auf das Beleuchten des Christbaums im Kriegerdenkmal ein. Dies soll heuer am ersten Adventsamstag erstmals stattfinden.

Schießergebnisse

Schießwart Günter Gradl berichtete, dass sich die Kleinkaliberschützen regelmäßig auf dem Schießstand des Schützenverein Wildenau trafen. Außer dem Übungsschießen wurde auch hier die Vereinsmeisterschaft ausgetragen. "Hier gilt ein herzlicher Dank der Wildenauer Schützen, wo wir schon Jahre den Schießsport ausüben können. Mit dem Luftgewehr wird im Schützenkeller des Sportverein Griesbach geschossen. Auch hier herzlichen Dank."

Neu ist, in der Schießgruppe wird in Zukunft das Bogenschießen angeboten. Hier können Interessierte bereits ab 8 Jahren teilnehmen. Es werden zwei Vereinsbogen angeschafft. Mit einer Abordnung informierte man sich bei den Bogenschützen in Tirschenreuth. Näheres beim Vorsitzenden oder den Schießwarten.

Die Kreismeisterschaft, die jedes Jahr in Wildenau durchgeführt wurden, fand im Berichtsjahr durch den Tod vom Kreisschießwart Josef Peter nicht statt. Das Schießen soll weiterhin in Wildenau stattfinden. An einer Sitzung der Vereinsschießwarte, zu dem stellv. Kreisschießwart Martin Schneider nach Hiltershof eingeladen hat, wurde teilgenommen.

Im Anschluss des Berichts des Vereinsschießwart, wurden die Vereinsmeister, bzw. Vereinskönige für 2020 bekanntgegeben. Vereinsmeister im Kleinkaliberschießen wurde in der Altersklasse, Günter Gradl (267 Ringe), in der Seniorenklasse Rupert Müller (239 Ringe), in der Seniorenklasse I Eduard Zoller (264 Ringe), in der Seniorenklasse II Rupert Schmid (220 Ringe). Vereinskönig ist Eduard Zoller. Die Vereinsmeister mit dem Luftgewehr: Joachim Bauer (Altersklasse, 281 Ringe), Eduard Zoller (Seniorenklasse I, 267 Ringe), Ludwig Gradl (Seniorenklasse II, 236 Ringe). Vereinskönig ist Ludwig Gradl.

Die Vereinsmeister und Vereinskönige (von links): Zweiter Vorsitzender Stefan Wurm, Ludwig Gradl, Rupert Müller, Eduard Zoller, Rupert Schmid und Schießwart Günter Gradl.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.