31.08.2018 - 10:20 Uhr
BärnauOberpfalz

Viele Kleinigkeiten, großes Fest

Die Verleihung der Stadtrechte vor 675 Jahren möchte Bärnau mit einem großen Festwochenende feiern. "Die Zeit drängt", sind sich Festleiter Christian Gleißner und Organisator Alfred Wolf einig.

Festleiter Christian Gleißner (links) und Mitorganisator Alfred Wolf (rechts) stellen das Programm zur 675-Jahr-Feier der Stadt Bärnau vor.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Seit etwa einem Jahr arbeiten die beiden mit dem rund zwanzigköpfigen Festausschuss ganz intensiv an den Vorbereitungen zum Bürgerfest anlässlich des 675. Jubiläum der Stadt. In der historischen Altstadt findet von Freitag, 7. September, bis Sonntag, 9. September, eine Bürgerfest der Superlative statt, versprechen die Veranstalter. Mit altem Handwerk, Musik auf zwei Bühnen am Marktplatz und kulinarischen Spezialitäten wird die Innenstadt zur Festmeile.

"Viele Kleinigkeiten machen aus, dadurch gibt es großes Programm", betont Gleißner. Der Auftakt zum Fest findet am Freitag mit einem Sektempfang beim Rathaus statt. Der Festakt findet dann mit den "Grenzlandbuam" und dem "OWV Chor" in der Grundschulaula statt. Danach führt der Festzug zurück zum Marktplatz, wo es dann mit einem Weinfest und der Blaskapelle Thanhausen weitergeht.

"Super Musikprogramm"

Auch der Samstag steckt voller Höhepunkte. "Wir haben ein super Musikprogramm", findet Wolf. Insgesamt acht Kapellen und Bands sind am Wochenende im Einsatz. Der Samstag beginnt mit den Böllerschützen Bärnau und dem Bieranstich durch Bürgermeister Alfred Stier. Den ganzen Tag über gibt es altes Handwerk zu bestaunen. Dazu unterhalten nachmittags "The Dixie Hot Licks" aus Pilsen und die Blues-Rock-Band "Bite the Beagle". Neben dem "American Bullriding" gibt es auch ein vielfältiges Kinderprogramm. Im Ackerbürgerhaus, das mittlerweile seit etwa 30 Jahren leersteht, findet abends mit "Matze Wolf - Widersacher aller Liedermacher" ein kleines Kabarettprogramm statt. Ab 21 Uhr spielt die Partyband "Highline".

Für Samstag organisiert der Festausschuss außerdem eine Art "Klassentreffen". Über 500 Einladungen gingen an Freunde, Bekannte und ehemalige Schulkameraden raus, die mittlerweile nicht mehr in der Stadt leben. Auch sie sind eingeladen das Jubiläum mitzufeiern.

"Es ist für jung und alt etwas dabei", sind sich die Organisatoren sicher. Als absoluten Tipp nennt Gleißner die Licht- und Wassershow am zweiten Festtag. Viele verschiedene Farbtupfer sorgen für ein unheimlich buntes Fest. "Es gibt so viele Highlights, am liebsten würde ich überall dabei sein", freut sich Wolf auf das Wochenende. Aber auch auf die Verschnaufpause, wenn das Fest überstanden ist.

Feuerwerk zum Abschluss

Wolf freut sich besonders auf das Programm am Sonntag. Nach dem Festgottesdienst steht mittags der historische Festzug statt. Der sei ganz und gar nicht mit dem Marktspectaculum zu vergleichen. "Beim Festzug wollen wir die Stadthistorie in Mottowagen oder Fußgruppen darstellen", erklärt Wolf das Konzept. Beim Umzug machen auch Vereine, Feuerwehren oder Ortsgemeinschaften mit. Gerade geht es in die heiße Phase,weiß Wolf, der auch schon bei der Organisation zur 650-Jahr-Feier 1993 mitmischte. Damit der Zug reibungslos funktioniert koordiniert er die Themen und Teilnehmer. Ehrenschirmherr Ministerpräsident Markus Söder kann leider nicht kommen, dafür sind Finanz- und Heimatminister Albert Füracker sowie die Schirmherren Regierungspräsident Axel Bartelt und Landrat Wolfgang Lippert dabei. "Aus dem Fest heraus wollen wir auch wieder ein Bewusstsein für die Stadthistorie schaffen", erklärt der Organisator.

Danach hofft er den Auftritt der australischen Band "Duncan Woods and the Epicureans" am unteren Markt nicht zu verpassen. Mit eigenen Texten sprechen sie vor allem junges Publikum an. Ein absoluter Geniestreich für Wolf, eine australische Band, die bereits in Hamburg, München oder Berlin ihre Auftritte hatte, nach Bärnau zu holen. Mit dem gebürtigen Bärnauer Zauberer Marco Knott gibt es zwei Jubiläumsvorstellungen im Schlosstheater. Am Abend stehen dann noch die "Großkonreuther Alphornbläser" und die "King-Size-Combo" auf den zwei Bühnen am Marktplatz. Mit einem Abschlussfeuerwerk klingt das Festwochenende aus.

Aktionen:

Bereits das ganze Jahr über finden Veranstaltungen im Rahmen der 675-Jahr-Feier der Stadt Bärnau statt – wie der Neujahrsempfang, das Theater „Der Brander Kaspar“ oder das Marktspectaculum. Auch nach dem Bürgerfest ist noch nicht Ende. Es wird noch eine Museumsnacht geben und einen gemeinsamen Weihnachtsmarkt. Im Nachgang soll noch ein Bildband über das Jubiläumsjahr herausgebracht werden.

Festleiter Christian Gleißner (links) und Mitorganisator Alfred Wolf (rechts) stellen das Programm zur 675-Jahr-Feier der Stadt Bärnau vor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.