01.08.2021 - 09:57 Uhr
BärnauOberpfalz

Vorpremiere von „Kaiserschmarrndrama“ im Geschichtspark Bärnau zieht 500 Kino-Hungrige an

Jugendliche machten es sich schon vor dem Kinostart gemütlich und hatten sichtlich Spaß.
von Konrad RosnerProfil

Zwar war es etwas frisch, doch dies tat für die vielen Kino-Hungrigen, die am Samstagabend zur Vorpremiere des neuen Eberhofer-Kinofilms „Kaiserschmarrndrama“ in den Geschichtspark gekommen waren, keinen Abbruch. 500 Besucher aus der gesamten Region wollten diesen Film sehen. Cineplanet-Besitzer Michael Neidhardt: „Wir hätten locker noch 200 Karten mehr verkaufen können. Doch das ging leider nicht“.

Viele der Open-Air-Besucher kamen schon eine Stunde vor dem Kinostart, um das Ambiente zu genießen. Unter den Besuchern waren auch 40 Kinder des Schwimmclubs Schwandorf, die mit ihren Betreuern bei einem fünftägigen Zeltlager am Gaisweiher in Flossenbürg weilten und dieses Kino-Highlight mit in ihr Programm aufnahmen.

Im neuen Film wirkt natürlich auch die Eberhofer-Oma mit, die von Enzi Fuchs gespielt wird. Enzi Fuchs ist in Bärnau aufgewachsen und hat auch heute noch Kontakt hierher. Offizieller Kinostart für „Kaiserschmarrndrama“ ist am 5. August.

Der Verein „Via Carolina – Goldene Straße“ sowie der Kultur- und Festspielverein Bärnau hatten mit einem großen Team die Organisation für den „Kultursommer am Geschichtspark“ übernommen. Die Wochen vorher hatten sie schon die Auftritte von Hannes Ringlstetter mit Band und Dreiviertelblut sowie das Open-Air-Kino „Weißbier im Blut“ gestemmt. Große Unterstützung gab es dabei von der Firma Horn Glass Industries AG aus Plößberg. Darauf verwiesen beide Vereine explizit.

Viele der Besucher hatten auch Decken mitgebracht, denn später wurde es doch etwas frisch.
Traumhaftes Ambiente beim "Kaiserschmarrndrama" vor den Toren des Geschichtsparks.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.