10.04.2019 - 15:28 Uhr
BayernOberpfalz

Brandstifter verrät sich selbst bei der Polizei

Seine Wichtigtuerei wird ihn womöglich hinter Gitter bringen: Ein 24-Jähriger wollte eine Zeugenaussage zu einer Ölspur machen. Dabei verwickelte er sich so sehr in Widersprüche, dass er am Ende
auch noch dreifache Brandstiftung gestand.

Symbolfoto

Viechtach - Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der 24-Jährige zunächst auf der Wache erschienen, um Hinweise zur Herkunft einer Ölspur zu geben. Diese war gemeinsam mit einer weiteren Ölspur am Sonntag in Viechtach entdeckt worden. Angeblich wollte er Hinweise zum Täter geben. Dabei verstrickte er sich jedoch in Widersprüche und gestand schließlich, das Öl selbst ausgebracht zu haben. Doch damit nicht genug: Im Verlauf der Vernehmungen gab er auch zu, in den vergangenen Wochen drei Brände in Prackenbach und Viechtach (Landkreis Regen) gelegt zu haben. Bei den Bränden war ein Schaden von etwa 35 000 Euro entstanden. Sein Motiv war zunächst unklar. Ihm drohen eine Geld- oder Haftstrafe von bis zu zehn Jahren.

Mitteilung

zweite Mitteilung der Polizei

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.