22.02.2019 - 20:07 Uhr
BayernOberpfalz

"Fastnacht in Franken": Altneihauser kurz und ohne Eklat

Wie jedes Jahr ist es ein Schaulaufen in Veitshöchheim. Die Altneihauser Feierwehrkapell'n bekam 15 Minuten. Wir haben die Bilder.

von Agentur DPAProfil

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und sein Stellvertreter Hubert Aiwanger (Freie Wähler) trugen bei der "Fastnacht in Franken" am Freitagabend gediegen Smoking und Anzug. Söder hatte allerdings orange-rote Streifen auf der Fliege. Vergangenes Jahr kamen die beiden Politiker noch aufwendig verkleidet als Prinzregent Luitpold beziehungsweise als Husar. "Mehr Verkleidung als Anzug, Fliege und Fastnachtsorden geht doch fast nicht", sagte Aiwanger.

Die fränkische Hassliebe zur Oberpfalz zeigte sich vor allem bei der Altneihauser Feierwehrkapell’n. Heuer brachte das Publikum der „Skandalkapelle“ besonders große Sympathie entgegen, ihr 15-minütiger Auftritt wurde gefeiert. Nachdem die Musiker 2018 mit Spitzen gegen das Alter von Brigitte Macron, Ehefrau des französischen Präsidenten, angeeckt waren. Ihren Eklat aus dem vergangenen Jahr nahmen sie aber mit Humor: "Es ist nicht einfach hinzukriegen, aus dieser Sendung rauszufliegen."

Ein kreatives Kostüm für die Livesendung des Bayerischen Rundfunks (BR) hatte sich BR-Fernsehdirektor Reinhard Scolik ausgedacht: Er kam als Rudolph Mooshammer. Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) spielte mit seinem Kostüm auf Seilbahnbau im Freistaat an. Ludwig Hartmann, Fraktionsvorsitzender der Grünen, hatte sich in einen "Artenretter"-Superheld verwandelt. Die ehemalige Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) trug ein elegantes Abendkleid in ihrer Lieblingsfarbe: Blau.

Von den zwölf Ministern im Freistaat waren heuer elf bei der Prunksitzung des Fastnachtverbandes Franken in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) anwesend. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) hatte kurzfristig abgesagt. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) blieb wie im Vorjahr - als er noch bayerischer Ministerpräsident war - der Veranstaltung fern.

Die Faschingssendung ist seit Jahren die erfolgreichste Sendung des Bayerischen Rundfunks. 2018 sahen über vier Millionen Menschen zu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.