08.07.2019 - 15:18 Uhr
BayernOberpfalz

Polizei und BRK mit Twitter-Aktion zum Thema Rettungsgasse

Die Autos auf der linken Spur weichen nach links aus, alle anderen nach rechts. Damit das Thema Rettungsgasse stärker ins Bewusstsein von Autofahrer gelangt, haben Rotes Kreuz und Polizei nun eine Twitter-Aktion gestartet.

Die Regel, wie eine Rettungsgasse gebildet wird, ist einfach: Die Autos auf der linken Spur weichen nach links aus, alle anderen nach rechts. Das gilt immer, egal wie viele Spuren in eine Richtung führen.
von Wolfgang Fuchs Kontakt Profil

Polizei und Rotes Kreuz (BRK) wollen das Thema Rettungsgasse stärker ins Bewusstsein von Verkehrsteilnehmern verankern, damit künftig auf mehrspurigen Straßen Platz für Rettungsfahrzeuge bleibt. Dazu haben Polizei und BRK eine Reihe von kurzen Filmen gedreht, die jetzt nach und nach per Internet verbreitet werden. Die Aktion steht unter dem Motto "Team Rettungsgasse".

Die Regel, wie eine Rettungsgasse gebildet wird, ist einfach: Die Autos auf der linken Spur weichen nach links aus, alle anderen nach rechts. Das gilt immer, egal wie viele Spuren in eine Richtung führen. Als Gedankenstütze soll die rechte Hand dienen. Wenn man den Daumen abspreizt sieht man einen Finger links von der Lücke und alle anderen rechts. Die Hand ist deshalb in den Filmen immer wieder zu sehen. Jede Woche wollen Polizei und BRK nun einen Film auf Facebook und Twitter veröffentlichen. Auch Box-Weltmeisterin Tina Rupprecht macht mit und hat einen Videoclip aufgenommen.

Lesen Sie hier, wie ein Autofahrer in einer Rettungsgasse gewendet hat.

Bayern

Wie sich der Autofahrer bei einem Unfall richtig verhält, erklärt Stadtbrandinspektor Ludwig Grasser im NT-Interview.

Der ADAC erklärt die Rettungsgasse

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.