08.01.2019 - 19:28 Uhr
BayreuthOberpfalz

Eurofighter steigt auf: Knall erschreckt Bürger

Ein Eurofighter der Bundeswehr hat am Dienstagabend über Bayreuth die Schallmauer durchbrochen und mit einem lauten Knall viele Menschen aufgeschreckt. Mehrere Bürger riefen besorgt bei der Polizei an.

Ein Eurofighter der Bundeswehr startet in Neuburg an der Donau (Bayern). Foto: Sven Hoppe/Archiv

Die sogenannte Alarmrotte war aufgestiegen, weil eine Passagiermaschine den Funkkontakt zur Bodenkontrolle verloren hatte, wie ein Sprecher der Deutschen Luftwaffe erklärte. Der Eurofighter sei vom Stützpunkt in Neuburg an der Donau gestartet. Wenig später war der Einsatz den Angaben nach wieder beendet.

Eurofighter seien an dem Stützpunkt stets in Bereitschaft, falls eine Maschine Probleme bekomme, erklärte der Sprecher. Zumeist handele es sich um Fehler bei der Bedienung des Funkgeräts. „Es kann aber auch sein, dass eine Maschine Hilfe braucht.“ Der Knall entstand, als die Piloten des Eurofighter mit Überschallgeschwindigkeit flogen.

Das Passagierflugzeug sei im aktuellen Fall in den polnischen Luftraum weitergeflogen und dort von einer polnischen Alarmrotte übernommen worden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.