30.06.2021 - 11:18 Uhr
BayreuthOberpfalz

Private Spende von 4000 Euro für BRK Mehlmeisel

Marco Hertle übergab in Mehlmeisel die Spende in Höhe von 4000 Euro an die BRK-Bereitschaft Mehlmeisel. Für den Aufrechterhalt der Dienste sind die ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden auf die Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Im Bild (von links) Marco Hertle, Michael Prechtl (stellvertretender Bereitschaftsleiter der BRK-Bereitschaft Mehlmeisel) und Karin Eigl (Bereitschaftsleiterin der BRK-Bereitschaft Mehlmeisel).
von Externer BeitragProfil

Eine großzügige Spende von einer Privatperson erhielten die Kameradinnen und Kameraden der BRK-Bereitschaft Mehlmeisel: Marco Hertle überreichte den ehrenamtlichen Sanitätern des Roten Kreuzes in Mehlmeisel eine Spende von 4000 Euro. Hertle unterstützt als Privatperson immer wieder wohltätige Projekte verschiedener Hilfsorganisationen und sieht seine Spende - als Beitrag zur Sicherheit und Versorgung der Bevölkerung - bei den ehrenamtlichen Helfern der BRK-Bereitschaft Mehlmeisel gut angelegt, heißt es in einer Pressemitteilung. Demnach unterstützten die ehrenamtlichen Mitglieder der BRK-Bereitschaft mit ihrer vielfältigen Rot-Kreuz-Arbeit den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst bei der Versorgung der Bevölkerung im Notfall, stünden für Einsätze im Katastrophenschutz zur Verfügung und sicherten Veranstaltungen als Sanitäter ab. Weiter heißt es, dass viele ihrer erbrachten Dienste für ihre Mitmenschen nicht vom Gesundheitssystem refinanziert würden. Deshalb seien die Kameradinnen und Kameraden bei dringend benötigten Anschaffungen von Ausrüstung und bei der Instandhaltung ihres Einsatzfahrzeuges auf die Unterstützung mit Spenden angewiesen.

Marco Hertles Spende fließt in die Anschaffung von dringend benötigter Ausrüstung und hilft bei der Instandhaltung des Krankentransportwagens (KTW). Zudem planen die Kameraden des BRK in Mehlmeisel die Anschaffung eines Mannschaftstransportwagens (MTW). Damit könnten in Zukunft die ehrenamtlichen Sanitäter flexibler eingesetzt werden und mit einer größeren Zahl an Helfern zur Stelle sein, sagt Karin Eigl, Bereitschaftsleiterin der BRK-Bereitschaft Mehlmeisel. Die Kosten für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs seien hoch und müssten zum großen Teil selbst getragen werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.