28.02.2019 - 14:04 Uhr
BodenwöhrOberpfalz

Aufruf zum Zusammenhalt

"Ich schwöre, dass ich meine Kraft zum Wohle der Gemeinde Bodenwöhr einsetzen werde": Bevor er zum ersten Mal eine Gemeinderatssitzung leitet, legt der neue Bürgermeister Georg Hoffmann den Amtseid ab.

Bürgermeister Georg Hoffmann legte den Amtseid ab. Gemeinderatsmitglied Walter Spirk vollzog den Akt der Vereidigung.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

In seiner Antrittsrede verspricht er, seine Ziele transparent zu machen und den Bürger bei der Entscheidungsfindung mitzunehmen.

Bürgermeister Georg Hoffmann bekundete seinen Respekt vor der Aufgabe, die ihm der Bürger vor drei Wochen übertragen hat. Er schwor die Mitglieder des Gemeinderates auf einen Zusammenhalt ein, denn Bodenwöhr stehe vor großen Herausforderungen. Der Bürgermeister nannte die Gestaltung der Ortsmitte, die Sanierung des Hammersees, das Umsetzen der Lernlandschaften in der Grundschule, den Neubau des Kindergartens, die Schaffung eines Verwaltungsgebäudes, die Sanierung des Friedhofs in Taxöldern, die Schaffung eines kommunalen Baugebiets sowie die Dorferneuerung in Erzhäuser und Windmais.

Den Ideenwettbewerb zur Gestaltung der Ortsmitte wertet Georg Hoffmann als Beispiel für "mehr Transparenz". Er wolle den Bürger künftig bei allen wichtigen Entscheidungen mitnehmen. Als nächsten Schritt kündigte der Rathauschef einen öffentlichen Workshop an, bei dem die Bürger ihre Vorstellungen zur Entwicklung des Ortskerns äußern sollen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.