Böhmischbrucker Jungfeuerwehr legt Jugendleistungsprüfung ab

Jetzt wird es ernst: Jugendwart Bernhard Keck (links) lässt die Probanden antreten.
von Redaktion ONETZProfil

Die Anspannung war den zehn Jugendlichen der Böhmischbrucker Ortsteilwehr anzumerken, als sie mit ihren Ausbildern Jugendwart Bernhard Keck und Martin Vater die Maschinenteile für die Ablegung der Bayerischen Jugendleistungsprüfung auf dem Parkplatz des Autohauses Höning vorbereiteten. Pünktlich ließen die Schiedsrichter Kreisbrandinspektor Martin Weig und Anton Schwägerl von der Vohenstraußer Stützpunktwehr die Probanden dann antreten. Jetzt entschied sich, ob sich die harten Wochen mit Lernen und Üben gelohnt hatten. Mit Bravour erledigten die Nachwuchsfeuerwehrkräfte alle Praxis- und Theorieaufgaben. Als die jungen Leute das Abzeichen nach bestandener Prüfung erhielten, zeigten sie sich überglücklich. Dazu kam noch ein dickes Lob von den Schiedsrichtern und Gratulationen von Kommandant Ludwig Höning und dessen Stellvertreterin Martina Zielbauer. Die Bayerische Jugendleistungsprüfung absolvierten Sabina Feneis, Evi Feneis, Leon Keck, Jenny Keck, Jana Reil, Jonas Lehner, Simon Lehner, Josef Höning, Sandro Hengstl und Corbinian Biegerl.

In wenigen Minuten müssen die jungen Nachwuchskräfte ihr Erlerntes abrufen.
Genau aufpassen, damit der Knoten richtig befestigt wird. Die Zeit wird gestoppt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.