23.08.2018 - 14:15 Uhr
BrandOberpfalz

Heiße Öfen im Goetz-Areal

Jörg Schleicher erstellte kunstvolle Aufnahmen für das Magazin "Polo" im Goetz-Areal in Brand.

Eine Beschreibung der Region nördliche Oberpfalz erscheint in der Oktober-Ausgabe des Magazins "Polo". Dazu erstellte Jörg Schleicher Aufnahmen im Goetz-Areal.
von Bertram NoldProfil

(ld) Jörg Schleicher hat früher Landschaften fotografiert und war deswegen in vielen Teilen der Welt unterwegs. Irgendwann kam er in eine aufgelöste Spirituosenfabrik. Sie war noch eingerichtet und dieses Ambiente hat ihn richtig fasziniert. Als Fotograf fand er die Umgebung „wahnsinnig reizvoll“. Mehr davon hätte er gerne gehabt und die Frage, wo es noch solche „Lost Places“ gibt, beschäftigte ihn. Da machte er vor drei Jahren in Wunsiedel eine Ausstellung seiner Kunstwerke und Alexander Büscher, der derzeit dem Goetz-Areal in Brand eine Wiedergeburt verschaffen möchte, kam auf ihn zu und zeigte ihm die aufgelöste ehemalige Bierdeckel-Fabrik, die ehemalige Goetz GmbH.

Die große Weite der Langsiebhalle faszinierte ihn. „Lost-Place-Fotos“ in einem Lost Place auszustellen, wäre wohl optimal. Doch das reicht ihm nicht. „Rebirth“ steht auf seiner Mappe, und das ist wohl seine Absicht. Diesem Areal, wo viele Menschen ihr halbes Leben verbracht haben, zu einer Wiedergeburt zu verhelfen. Architektur mit Menschen, Menschen mit Tanz und Lost Places verbinden, das schwebt Jörg Schleicher vor. Großformatige Bilder kann man hier ausstellen und mit ihnen in dieser Umgebung eine besondere Wirkung erzielen. Erste Aufnahmen, die hier entstanden sind, können bereits im Internet betrachtet werden.

Kürzlich fuhren schon früh am Morgen zwei große Motorräder im Goetz-Areal vor: Monika Schulz und Julian Ohligs. Fotograf Jörg Schleicher erwartete sie dort bereits, um einen ganzen Tag lang mit den Fahrern und deren Motorrädern zu arbeiten. Fotos für das „Polo Magazin“ sollten entstehen, jenem Magazin für Motorradfahrer, das in einer Auflage von 350 000 Stück viermal im Jahr erscheint.

Monika Schulz, eine der Fahrerinnen, ist die redaktionelle Leiterin des Magazin und war zusammen mit ihrem Begleiter unterwegs, um die Region Fichtelgebirge / Oberpfälzer Wald zu er-fahren, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mit ihren wunderbaren Strecken für Motorräder und der großen Anzahl an Sehenswürdigkeiten ist die Gegend als Motorrad-Region kaum bekannt. Das soll sich nun ändern! Als Rahmen hat Jörg Schleicher das Goetz-Areal gewählt.

Lichteffekte und Nebel wurden verwendet für die Erstellung kunstvoller Bilder. Dazu wird Monika Schulz einen motivierenden Artikel schreiben, der den Motorradfahrern die Gegend erschließt. Im Oktober wird er in der neuen Ausgabe von „Polo“ erscheinen. Per Post ist das Magazin kostenlos zu bekommen, auch im Internet ist es auf der Seite von „Polo“ online zum Durchblättern zu bekommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.