16.09.2021 - 10:50 Uhr
BrandOberpfalz

Keinesfalls anfassen: Schutz für eine Igel-Familie

Was raschelt denn da? Wenn man genauer hinsieht kann man sie auch schon über den Boden huschen sehen: Eine Igel-Familie. In Brand leben sie nahe einer Straße - doch anfassen sollte man sie nicht.

So süß die Igel auch sind - anfassen kann für sie tödlich sein!
von Bertram NoldProfil

Sie sind ja „sooo süß“! Und damit ist die Verführung groß, die kleinen Igel der Familie, die in Brand an einem Gartenzaun unweit einer Straße lebt, anzufassen und sie in ihrer Ruhe zu stören. Es ist eben goldig zu beobachten, wenn eines der Jungen sich in sein stacheliges Zuhause zurückzieht, gerade noch das kleine Näschen zu sehen ist und sich der Körper langsam zu einer kleinen Kugel einrollt. Da kommt es schon vor, dass man ihn plötzlich auf der Straße findet, wo er der allergrößten Gefahr ausgesetzt ist, überfahren zu werden. Er braucht ganz schnell Hilfe und zwar richtig: Nicht einfach nehmen und zurücktragen oder ihn gar mit dem Fuß rückrollen auf das Areal seiner Familie. Der menschliche Geruch könnte bedeuten, dass ihn seine Familie nicht mehr annimmt. Eine Kehrschaufel und ein kleiner Besen dazu eignen sich hervorragend - und schon ist er wieder bei seiner Familie in Sicherheit. Die Besitzer des Anwesens wissen das und haben vorsorglich eine Absperrung errichtet und ein Plakat mit den nötigen Anweisungen angebracht. So kann die Igel-Familie in Ruhe leben.

Keinesfalls anfassen! Die Besitzer des Anwesens geben auf dem Plakat an der Absperrung die richtigen Hinweise!

Pony in Handschellen abgeführt

Deutschland und die Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.