28.05.2019 - 18:46 Uhr
BrandOberpfalz

Mit Maria beten für eine bessere Welt

Gemeinsame Maiandacht der Pfarreiengemeinschaft unter zahleicher Beteiligung beider Pfarreien.

Unter großer Beteiligung fand die gemeinsame Maiandacht der Pfarreiengemeinschaft Brand-Nagel auf dem Hainberg statt. Pater Joy freute sich sichtlich über den überaus guten Besuch.
von Bertram NoldProfil

Es war eine gute Idee der Pfarrgemeinderäte Brand und Nagel, zu einer gemeinsamen Maiandacht in freier Natur einzuladen. Für die Pfarreiengemeinschaft wurde ein Ort in der Mitte der beiden Gemeinden gewählt, und so näherten sich lange vor Beginn Gläubige aus beiden Richtungen dem Platz am Wald auf dem Hainberg, den Tanja und Dalibor Vugrinec mit Altar und Marienbild für die Andacht vorbereitet hatten.

Rollatoren gehörten ebenso zum Bild wie Eltern und Großeltern mit Kinderwagen. Auch für genügend Sitzplätze hatte das Ehepaar Vugrinec gesorgt, und als Pater Joy die Andacht - sichtlich erfreut über den überaus guten Besuch - eröffnete, waren 70 Personen anwesend. In seiner Begrüßung stellte er noch einmal die Anliegen der Maiandacht heraus, die unter dem Thema "Mit Maria beten für eine bessere Welt" stand.

Er sprach die Probleme der Zeit an wie Klima-Katastrophe, militärisches Ungleichgewicht, neues Wettrüsten, unberechenbare Staatenlenker und soziale Ungerechtigkeit, die die Welt in eine Schieflage gebracht hätten. Mit einem gemeinsamen "Vaterunser" und dem Segen endete die Andacht. Herzlich dankte der Pater all denen, die die Andacht vorbereitet hatten und er lud zur Lichterprozession an diesem Freitag um 21 Uhr in Brand ein. Die Kommunionkinder begleiten den Zug in ihren weißen Kleidern. Kerzen werden an der Einfahrt in den Bruckweg verkauft.

Die Prozession endet in der Kirche mit dem eucharistischen Segen. Für die Sicherheit auf den Straßen sorgt die Feuerwehr. Pater Joy wies auch auf die Motorradsegnung am Sonntag um 17 Uhr auf dem Parkplatz des ehemaligen Freibads in Brand hin.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.