23.10.2019 - 10:49 Uhr
BrandOberpfalz

Motorradfahrer verursachen Unfall

Auf der Staatsstraße zwischen Mehlmeisel und Brand wurden bei einem Unfall ein Motorradfahrer schwer verletzt und zwei Autos beschädigt. Die beiden Unfallverursacher sind flüchtig.

Symbolbild
von Externer BeitragProfil

Bereits am Sonntag, 13. Oktober, ereignete sich um 14.50 Uhr auf der Staatsstraße 2181 zwischen Brand und Mehlmeisel ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Zur Unfallzeit fuhr eine Fahrzeugkolonne von drei Autos und zwei Motorrädern in Richtung Brand. Zur selben Zeit war ebenfalls ein Kolonne aus drei Pkw und zwei Motorrädern Richtung Mehlmeisel unterwegs. Die beiden Motorradfahrer aus Mehlmeisel überholten die beiden Pkw an einer unübersichtlichen Stelle, obwohl die Kolonne aus Brand nur wenige Meter entfernt war. Die entgegenkommenden Autos mussten jeweils voll bremsen, um einen Zusammenstoß mit den überholenden Motorrädern zu verhindern. Im Zuge dessen kamen die beiden Richtung Mehlmeisel fahrenden Motorradfahrer zu Sturz. Ein 50-jähriger Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt, der andere Motorradfahrer, ein 31-jähriger Mann aus dem Landkreis Wunsiedel, blieb unverletzt. Die Richtung Mehlmeisel fahrenden Autos eines 45-jährigen aus dem Landkreis Tirschenreuth und eines 42-jährigen aus dem Landkreis Bayreuth wurden beschädigt. Der Sachschaden wird laut Polizei auf mindestens 8000 Euro geschätzt. Die beiden überholenden Motorradfahrer flüchteten vom Unfallort.

Die Polizeiinspektion Kemnath führt nun Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahrlässiger Körperverletzung. Zeugen, die sich zur Unfallzeit auf der besagten Strecke befanden, werden gebeten, sich unter 09642/92030 mit der Polizeiinspektion Kemnath in Verbindung zu setzen. Wer hat konkrete Beobachtungen zum Unfallhergang gemacht? Wer kann Angaben zur Identität der Motorradfahrer machen? Wurden im Vorfeld oder im Anschluss weitere Verkehrsteilnehmer durch die Fahrweise der flüchtigen Motorradfahrer gefährdet?

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.