12.07.2019 - 11:31 Uhr
BrandOberpfalz

Neue Diener am Altar

Alle Erstkommunikanten haben heuer ihre Bereitschaft erklärt, als Ministranten Dienst am Altar zu tun. So gibt es nun sechs Neue im Team.

Um sechs Neue hat sich die Zahl der Brander Ministranten vergrößert.
von Bertram NoldProfil

Intensive Vorbereitung auf die Erstkommunion haben die Kinder der Pfarreiengemeinschaft Brand-Nagel heuer wieder erfahren. Diese trägt nun auch in der Zustimmung zum Ministrantendienst Früchte. Alle Erstkommunikanten stellen sich in den Dienst am Altar und schon seit geraumer Zeit zeigt sich, dass sie sich in der Schar der Brander Minis pudelwohl fühlen.

So halfen sie in der 72-Stunden-Aktion einen eigenen Raum für die Ministranten im Pfarrheim zu schaffen und neu zu gestalten. Zudem beteiligten sich an der Foto-Rallye, die von Oberministrantin Eva Glowka und Gemeindereferenten Gabi Sieder organisiert wurde. Im Rahmen eines Gottesdienstes wurden die Neuen in ihr Amt eingeführt: Jannis Brunner, Simon Glowka, Hannah Fröbrich, Eva Scherm, Rakelly Rodrigues-Araujo, Emma Kopp und Florine Vugrinec. Aus Nagel war Tamina Hofweller zur Einführung nach Brand gekommen.

Pater Joy betonte mehrmals die Bedeutung des Ministrantendienstes und dankte der Gemeindereferentin Gabi Sieder für die Vorbereitung auf den Dienst und für die Mitgestaltung des Gottesdienstes. Aus der Hand der beiden Oberministrantinnen aus Brand und Nagel, Eva Glowka und Katharina Schindler, erhielten die Neuen ihr Umhängekreuz und ihren Ministrantenausweis. Vor fast genau zehn Jahren begann Marco Moller seinen Ministrantendienst. Er ministrierte bei diesem Gottesdienst zum letzten Mal. Pater Joy dankte ihm für die Treue zu seinem Dienst und für seine Zuverlässigkeit. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er ihm ein Geschenk. Mit neuen geistlichen Liedern aus dem Gotteslob wurde der Einführungsgottesdienst musikalisch umrahmt. Mit einem herzlichen Dank an alle Beteiligten, auch an die Eltern, schloss der Gottesdienst.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.