Reger-Jahr 2023: Geburtsort Brand hat 150. Geburtstag des Komponisten im Blick

Brand (VG Neusorg)
17.11.2022 - 09:26 Uhr

Der Kulturelle Förderkreis Brand hat für 2023 ein Programm mit acht Veranstaltungen zusammengestellt. Beginn ist an Max Regers Geburtstag.

Max Reger ist am 19. März 1873 geboren. Im kommenden Jahr begeht sein Geburtsort Brand den 150. Geburtstag des Komponisten. Der Kulturelle Förderkreis (KFK) ist seit einigen Wochen dabei, ein Programm für das Jahr auszuarbeiten. Der Entwurf ist fertig, noch fehlen die Werke, die während des Jahres aufgeführt werden, dann geht das Jahresprogramm in Druck. Es soll noch in diesem Jahr verteilt werden.

Der 19. März 2023 ist ein Sonntag. Darum hat der KFK Regers 150. Geburtstag als Eröffnungstag gewählt. Das geschieht mit einem Orgelkonzert, zu dem Domorganist Professor Franz-Josef Stoiber nach Brand kommt. An dem Konzert sind auch die „Brander Chöre“ mit zwei Chorsätzen beteiligt. Andrea Krauß hat für den Gemischten Chor ebenso spontan zugesagt wie Beate Zehrer für Inschallah. Das Konzert wird mit einem Satz des Liedes „O Haupt voll Blut und Wunden“ von Johann Sebastian Bach eröffnet und mit einem Chorsatz von Max Reger beendet: „Nun danket alle Gott“. Eventuell findet nach dem Konzert im Mehrzwecksaal ein kleiner Festakt statt, um das Reger-Jahr 2023 offiziell zu eröffnen.

Widersprüchliches Leben

Am Sonntag, 21. Mai, werden Mitglieder des KFK selbst aktiv: Bei einem Vortrags- und Gesprächsabend soll das schwierige Leben Max Regers im Mittelpunkt stehen. Das widersprüchliche Leben des Komponisten hat auch seinen Wert geprägt und so könnte der Abend ein Beitrag sein, mehr Reger-Bewusstsein in Brand zu schaffen und besser zu verstehen, dass seine Musik ein Spiegelbild seines Lebens ist. Der Abend soll in der neuen Gemeinde-Bibliothek stattfinden, die im Frühjahr eröffnet wird.

Ein Höhepunkt des Jahres kann für Donnerstag, 25. Mai, angekündigt werden: Claudia Seidl, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Reger-Institut in Karlsruhe, kommt zu einem Vortragsabend im Mehrzwecksaal nach Brand. „Max Reger - Von Brand in die Welt“ lautet das Thema. Auf den Hinweis der Referentin hin ist es gelungen, das Ensemble „StimmGold“ für diesen Abend zu gewinnen, so dass es zu dem halbstündigen Vortrag auch eine Stunde Musik gibt, dargeboten von sechs Profi-Musikern, alle Absolventen der Kirchenmusikschule Regensburg und zum Teil ehemalige Domspatzen.

Ein Kammerkonzert im Mehrzwecksaal steht am Sonntag, 30. Juli, auf dem Programm. Werke von Max Reger und Johannes Brahms werden interpretiert von Dr. Stefan Daubner und seiner Ehefrau Marie-Therese mit Klavier und Cello.

Obligatorisch schickt Dr. h.c. Sissy Thammer am Dienstag, 15. August, ein Ensemble des Festivals junger Künstler Bayreuth nach Brand. Wie immer können Ensemble und Programm erst wenige Wochen vorher bekanntgegeben werden, wenn die Zusammensetzung des Treffens feststeht.

Mit dem Organisten Michael Pfeiffer aus München, der nun schon öfter in Brand gastiert hat, gibt es am Dienstag, 3. Oktober, ein Konzert in der Kirche. Michael Pfeiffer bringt den Tenor Kevin Connors von der Bayerischen Staatsoper München mit. Das Vorhaben der beiden Künstler ist, auch Musik von Wagner ins Programm einzubinden, da Wagner am Beginn des musikalischen Schaffens von Max Reger stand.

Eigenes Reger-Kostüm

Dr. Dieter Lederer (Trompete) und Kirchenmusikdirektor (KMD) Reinhold Schelter aus Wunsiedel musizieren öfter bei Silvester-Konzerten in St. Veit in Wunsiedel. Beide konnten auch für ein Trompeten-Orgel-Konzert am Sonntag, 22. Oktober, gewonnen werden. Ein glanzvoller Gottesdienst für das Reger-Jahr 2023 wird am Samstag, 11. November, begangen. An dem Vorabendgottesdienst ist die Kantorei St. Veit aus Wunsiedel unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Reinhold Schelter beteiligt und auch die Kantorei St. Andreas aus Selb mit Kirchenmusikdirektorin Constanze Schweizer-Elser. Die beiden Kantoreien bringen am Samstag, 25. März, gemeinsam in Wunsiedel das Oratorium „Paulus“ von Mendelssohn Bartholdy zur Aufführung und werden Teile daraus auch beim Schlussgottesdienst singen. Ob es einen offiziellen Abschluss des Reger-Jahres gibt, ist noch offen.

Für das Reger-Jahr 2023 wird auch ein Kostüm angeschafft, um „Max Reger selbst“ in Programmteile einzubauen. Das Kostüm war bislang immer ausgeliehen. Genaueres steht noch nicht fest. Ebenso werden die Tafeln am Max-Reger-Weg erneuert. Eventuell gibt es dazu einen eigenen Programmpunkt im Reger-Jahr 2023.

Wenn die Theatersaison 2022/23 vorüber ist, wird das Banner dafür gegen eines ausgetauscht, das auf das Reger-Jahr 2023 hinweist.

Info:

Programm zum Reger-Jahr 2023

  • Sonntag, 19. März: Orgelkonzert mit Domorganist Professor Franz-Josef Stoiber, den „Brander Chören“; eventuell kleiner Festakt nach dem Konzert im Mehrzwecksaal
  • Sonntag, 21. Mai: Vortrags- und Gesprächsabend des Kulturellen Förderkreises in der neuen Gemeinde-Bibliothek
  • Donnerstag, 25. Mai: Vortragsabend „Max Reger - Von Brand in die Welt“ mit Claudia Seidl, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Reger-Institut in Karlsruhe, im Mehrzwecksaal Brand; musikalische Umrahmung durch „StimmGold“
  • Sonntag, 30. Juli: Kammerkonzert im Mehrzwecksaal mit Dr. Stefan Daubner und seiner Frau Marie-Therese mit Klavier und Cello
  • Dienstag, 15. August: Ensemble des Festivals junger Künstler Bayreuth gastiert in Brand
  • Dienstag, 3. Oktober: Konzert in der Kirche mit Organist Michael Pfeiffer und Tenor Kevin Connors von der Bayerischen Staatsoper München
  • Sonntag, 22. Oktober: Trompeten-Orgel-Konzert mit Dr. Dieter Lederer (Trompete) und Kirchenmusikdirektor Reinhold Schelter
  • Samstag, 11. November: Gottesdienst mit der Kantorei St. Veit aus Wunsiedel unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Reinhold Schelter und Kantorei St. Andreas aus Selb mit Kirchenmusikdirektorin Constanze Schweizer-Elser
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.