Sommerlounge in Brand: Ein Fest der Superlative

Brand (VG Neusorg)
05.08.2022 - 14:08 Uhr

Über 5000 Besucher, eine reiche Themenauswahl, viel Kultur und ein riesiges Rahmenprogramm für Kinder: Die Vorarbeiten zur 8. Sommerlounge haben sich mehr als gelohnt. Das Fest war ein großer Erfolg für die Dorfgemeinschaft.

Das Fichtelgebirge wurde am Donnerstag bei der 8. Sommerlounge in Brand gefeiert – im großen Stil und mit großem Publikum. Doch nicht nur die über 5000 Besucher, mit denen die bisherige Marke geknackt wurde, machte das Fest zu einer Veranstaltung der Superlative. Über 100 Aussteller aus der gesamten Fichtelgebirgs-Region schufen ein Spiegelbild der Leistungsfähigkeit dieses lange vernachlässigten Fleckchens Erde mit all seinen Vorzügen und Besonderheiten.

Der Rundgang, der sich über das ganze Dorf erstreckte und auch das Umfeld des Mehrzwecksaals mit einschloss, spiegelte nicht nur den wirtschaftlichen Aspekt wider. Die Kultur hatten ebenso ihren Platz und vor allem der Unterhaltungswert der Veranstaltung war sehr groß. Die Organisatoren verdienen ein ganz großes Lob dafür, dass dieses Angebot zu einem Großteil auf die Kinder ausgerichtet war: Bullriding, mehrere Hüpfburgen, ein Zauberer, baggern, Schminkecke des Kindergartens und vieles mehr ließen keinerlei Langeweile aufkommen. Begehrtester Stand war an diesem Tag der Eiswagen, an dem es erst nach geduldigem Warten Erfrischendes gab.

Impulse zu mehr Nachhaltigkeit

Die Landkreise und Städte, Vereine und Gemeinschaften, die sich intensiv um Natur und Nachhaltigkeit bemühen und vor allem Möglichkeiten aufzeigen, die Vorzüge des Fichtelgebirges zu nutzen, hatten eigene Stände aufgebaut, um mit den Besuchern über den Bereich Umwelt- und Naturschutz ins Gespräch zu kommen und Impulse zu geben, wie auch der Einzelne dazu beitragen kann. Selbstverständlich wies auch der Förderverein Fichtelgebirge e.V. auf seine wertvolle Tätigkeit mit einem eigenen Stand hin und bot Broschüren und Magazine an, die detailliert dazu Auskunft gaben.

Für das leibliche Wohl war bei der Sommerlounge 2022, die zum ersten Mal im Landkreis Tirschenreuth stattfand, bestens gesorgt: Kaffee und Kuchen sowie Speisen vom Grill waren den ganzen Tag gefragt, auch Fisch aßen die Besucher gerne und als Spezialität gab es Hasenbratwürste. Die Besucher fanden sich gut zurecht und wurden über alle Aktivitäten mit einem informativen Flyer umfassend, lückenlos und vor allem minuziös informiert.

Historische Führung

So fand auch Markus König, erfahrener Max-Reger-Darsteller, viele Anhänger bei seinem Rundgang mit historisch gekleideten Damen, die bei der Führung zu Sehenswürdigkeiten in Brand begleiteten und mit ihm zusammen auch „seine“ Orgelmusik in der Kirche hörten, die Michael Pfeiffer aus München präsentierte. Parallel dazu konnten die Besucher das Schattenspiel, das 2015 von der Theatergruppe aufgeführt wurde, auf einem Monitor verfolgen oder sich bei einem Improvisationstheater im Schulhof unterhalten lassen.

Pünktlich ließ sich auch Motorenlärm am Himmel vernehmen und der Abwurf der Fahne zur Prüfung der Windrichtung kündigte den Absprung dreier Fallschirmspringer an. Nachdem der Flieger an Höhe gewonnen hatte, richteten sich die Blicke nach oben, wo drei bunte Schirme langsam zu Boden schwebten und farbige Rauchspuren in den Himmel zeichneten. Vertreter der Politik waren inzwischen eingetroffen und brachten ihr Lob und ihre Achtung vor der Leistung der Dorfgemeinschaft zum Ausdruck. Landrat Roland Grillmeier überreichte FGV-Obmann Stefan Jungnickl eine Spende für den gerade entstehenden Erfahrungspfad. Gery Sperspitzer moderierte den weiteren Abend auf der Bühne, die – nach einem Flashmob zu einem Fichtelgebirgslied – das „Big Party Orchester“ bis Mitternacht belebte.

Noch lange herrschte Leben auf dem Festgelände und bei Tagesanbruch waren alle Tischgarnituren bereits wieder abgebaut. Zahlreiche Infos erreichten Sybille Kießling am Morgen, die alle bestätigten, dass dies wohl die bislang schönste Sommerlounge gewesen sei.

Info:

Sommerlounge

  • Sommerlounge: Spiegelbild der Leistungsfähigkeit des Fichtelgebirges mit Unterhaltungsprogramm, eine große After-Work-Party
  • Besucher: über 5000
  • Aussteller: 105
  • Themen aus Wirtschaft, Natur und Umweltschutz
  • Rahmenprogramm: Musik, Kultur, Fallschirmspringer, Kinderbelustigung
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.