16.08.2021 - 09:55 Uhr
BrandOberpfalz

Über 50 Jahre im Dienst der Pfarrei Herz Jesu Brand: Ehemaliger Mesner Albert Pöllmann gestorben

Die Pfarrei Herz Jesu trauert um ihren ehemaligen Mesner Albert Pöllmann.
von Bertram NoldProfil

Die Pfarrei Herz Jesu Brand trauert um ihren ehemaligen Mesner Albert Pöllmann. Als er vor einigen Jahren für seinen 50-jährigen Mesnerdienst geehrt wurde, konnte er auf Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit neun Seelsorgern zurückblicken, die für die Pfarrei tätig waren. Pfarrer Georg Prösl hat den „Schneider“, als der er auch über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt war, um seine Mitarbeit gebeten, nachdem es bislang keinen Mesner gegeben hatte. Albert Pöllmann wohnte nur 50 Meter von der Kirche entfernt, da bot sich ein solcher Hilfsdienst an. Durch seine selbstständige Tätigkeit als Schneidermeister war er für einen solchen Dienst flexibel - wenn dieser sich auch als sehr vielfältig und zeitaufwendig erweisen sollte, vor allem an den großen Feiertagen. Dazu kamen Tagungen, bei denen es nicht nur um Liturgie ging, sondern zunehmend auch um andere Dinge, wie technische Einrichtungen, Sicherheitsfragen, Glocken und vieles mehr. Albert Pöllmann hing an seinem Dienst und an der Zusammenarbeit mit den Ministranten hatte er viel Freude. Der häufige Priesterwechsel in den vergangenen Jahren und die Änderungen von Abläufen machten aber auch immer Entscheidungen nötig, bei denen Diskussionen keinen Platz hatten. Auf diese Weise hat er die Kirche und die Pfarrei mitgeprägt. Die Angehörigen und die Mitarbeiter der Pfarrei werden Albert Pöllmann als engagierten und konsequent handelnden Mesner in Erinnerung behalten. Das Requiem ist am kommenden Freitag, 20. August, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche in Brand.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.