10.08.2018 - 10:03 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

40 Stunden bis zum Trainerschein

Neue Tischtennis-Trainer in der Oberpfalz: Bei der Ausbildung erhalten die 23 Lehrgangsteilnehmer Einblicke in elementare Themenbereiche der Trainingsarbeit.

Simon Ertl (rechts) und Mubdir Jassem Munir (Zweiter von rechts) sind für die Ausbildung der Oberpfälzer Teilnehmer verantwortlich.
von Josef GrabingerProfil

23 Teilnehmer aus elf Oberpfälzer Tischtennisvereinen haben sich zum Co-Trainer ausbilden lassen. Bezirkstrainer Josef Grabinger hat zusammen mit dem Referenten für den Vereinsservice beim BTTV, Michael Hagmüller, die Ausbildung organisiert. Diese erfüllt zwei Funktionen: Zum Einen bietet sie einen Einblick in elementare Themenbereiche der Trainingsarbeit, zum Anderen ist sie Bestandteil der C-Trainer-Ausbildung.

Die Co-Trainer-Qualifikation erwirbt man bereits durch die vollständige Teilnahme an einem Lehrgang. Der Umfang der Ausbildung beträgt bei den ersten beiden Teilen jeweils 20 Unterrichtsstunden. Deren Inhalte sind unter anderem: Tischtennis-Grundtechniken, kindgerechte und abwechslungsreiche Formen des Aufwärmens, Beinarbeitstechniken, methodische Übungsreihen, Technikerwerb und -stabilisierung, Talentsichtung und Mitgliederwerbung, Spiel- und Wettkampfformen sowie Koordinationstraining. Dazu kam noch eine Hausarbeit, bei der das Thema frei wählbar war mit einem Umfang von 15 Stunden. Für die Co-Trainer-Ausbildung in der Oberpfalz waren Simon Ertl und Mubdir Jassem Munir verantwortlich.

Von den 23 Teilnehmern haben sich 18 für eine Ausbildung zum C-Trainer entschieden. Der erste Teil dieser Ausbildung fand im Tischtennis-Leistungszentrum Burglengenfeld statt. Die C-Trainerausbildung setzt sich aus dem Co-Trainerlehrgang und einem Aufbaulehrgang mit dem Schwerpunkt Technik-Anwendung und einem Praktikum in einem BTTV-Stützpunkt zusammen. In der Technik-Anwendung sind Fehlerkorrektur, Materialkunde, Taktik, Psychologie im Tischtennis, Coaching, Konditionstraining, Regelkunde und Sportorganisation Inhalte der Ausbildung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.