27.01.2020 - 11:55 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Burglengenfeld: Jugendliche rasten aus

In Burglengenfeld wollten zwei Jugendliche Schnaps klauen. Als die Polizei eintraf, rastete einer der beiden völlig aus, trat um sich, beleidigte die Beamten. Auf der Wache flippte sein Begleiter ebenfalls aus und schlug um sich.

Zwei Jugendliche haben sich in Burglengenfeld mit Händen und Füßen gegen die Polizei gewehrt.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Laut Polizeibericht hatte am Freitagabend ein Mitarbeiter in einer Tankstelle zwei Schüler dabei erwischt, wie sie Schnaps und Bier stehlen wollten. Der Mann habe die Polizei verständigt. Einer der beiden Jugendlichen begann zu randalieren. Beide Jugendliche flüchteten und wurden von Zeugen verfolgt. Diese hielten einen der beiden solange fest, bis die Polizei eintraf.

Als die Polizei den Jugendlichen festnehmen wollte, rastete er aus, wurde beleidigend und verletzte eine Polizistin. Die Beamten legten dem 15-Jährigen Hand- und Fußfesseln an. Aufgrund einer Personenbeschreibung konnten die Polizisten auch den zweiten Jugendlichen identifizieren und ihn der Nähe seiner Wohnung festnehmen. Dass der Jugendliche zunächst ruhig blieb, änderte sich auf der Wache. Dort fing der Schüler (ebenfalls 15) damit an, die Beamten zu beleidigen und um sich zu schlagen. Die Beamten sperrten ihn in eine Zelle, bis seine Mutter eintraf. In der Zelle zerstörte er eine Matratze. Es stellte sich heraus, dass die beiden Jugendlichen unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln standen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.