14.02.2020 - 15:18 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Klare Sache für die Favoriten

Die Tischtennisabteilung des ASV Burglengenfeld fungiert als Ausrichter des ersten Bezirksranglistenturniers. Die besten Nachwuchsspieler der nördlichen Oberpfalz kämpfen dabei um die drei freien Startplätze in der nächsten Runde.

In verschiedenen Klassen kämpften die Teilnehmer um den Sieg beim ersten Bezirksranglistenturnier in Burglengenfeld. Unser Bild zeigt die Erstplatzierten in den Konkurrenzen.
von Josef GrabingerProfil

Ausrichter des ersten Bezirksranglistenturniers im Tischtennis für Mädchen U13, U15 und U18 und Jungen U 13, U15 und U18 war die Tischtennisabteilung des ASV Burglengenfeld. Gegenüber dem Vorjahr war die Beteiligung um über 25 Prozent höher.

Von den möglichen 18 Startplätzen für das Verbandsbereichs-Ranglistenturnier Nordost am 8. März in Burglengenfeld erkämpften sich zehn Teilnehmer aus dem Landkreis Schwandorf einen Startplatz. Die weiteren Plätze gingen an die Kreise Tirschenreuth (5) und Amberg (3). Bezirksjugendwart Hans Fleischmann sorgte zusammen mit den Vertretern des ASV Burglengenfeld für einen reibungslosen Turnierablauf.

Die drei Erstplatzierten nahmen die Qualifikationshürde. Die Platzierten auf Platz vier und fünf nehmen am zweiten Bezirksranglistenturnier am 7. April teil. Alle Platzierten ab Platz sechs können sich über das zweite "Junior-Race-Turnier" am 8. März noch einmal für das zweite Bezirksranglistenturnier qualifizieren. Mit 67 Teilnehmern war das Turnier zufriedenstellend besetzt. Aus gesundheitlichen Gründen mussten auch einige Qualifizierte absagen. Dazu kam, dass eine Reihe von Spielern für das Verbandsranglistenturnier bereits freigestellt war und so auf eine Teilnahme verzichtete. In allen Konkurrenzen setzten sich die Favoriten ungeschlagen durch.

Bei der Siegerehrung dankte Bezirksjugendwart Hans Fleischmann und die Abteilungsleiterin des ASV Burglengenfeld, Dagmar Gawinowski, den Teilnehmern für ihr faires und sportliches Verhalten, was einen reibungslosen Turnierablauf ermöglichte. Für das Verbandsranglistenturnier Nordost wünschten beide den Qualifizierten viel Erfolg.

Hintergrund:

Beim Bezirksranglistenturnier für Mädchen U13, U15 und U18 und Jungen U 13, U15 und U18 gab es folgende Resultate:

Mädchen U 18:

1. Narissa Radowan (TV Amberg), 2. Uta Kiener (TV Nabburg), 3. Maria Tran (TuS Dachelhofen), 4. Corinna Heigl (SF Bruck), 5. Elena Stangl (SF Bruck), 6. Daniela Weißenborn (TSV Waldershof).

Jungen 18:

1. Tim Ficht (TV Nabburg), 2. Cornelius Ried (TV Wackersdorf), 3. Tizian Ziegler (TSV Detag Wernberg), 4. Bastian Böhm (ASV Burglengenfeld), 5. Florian Thanei

(TV Wackersdorf), 6. Andreas Moller (SV Neusorg).

Mädchen U 15:

1. Emilia Sperrer, 2. Emily Sischka, 3. Saskia Sacher, 4. Antonia Schraml (alle SV Neusorg), 5. Jasmin Steier (TuS Dachelhofen), 6. Letizia Hecht (DJK Steinberg).

Jungen U 15:

1. Joshua Schertl (TV Nabburg), 2. Adrian Wienzek (TV Amberg), 3. Maxim Schulz (ASV Burglengenfeld), 4. Leonardo Jogunica (TTC Kolping Hirschau), 5. Franz-Joseph Birk (ASV Burglengenfeld), 6. Til Meier (TSV Detag Wernberg).

Mädchen U 13:

1. Sarah Hecht (SV Neusorg), 2. Selina Eigenseer (TuS Dachelhofen), 3. Nele Philipp (SV Neusorg), 4. Hannah Sischka (SV Neusorg), 5. Anna Raab (TSV Waldershof), 6. Mara Müller (TV „Glück Auf“ Wackersdorf).

Jungen U 13:

1. Vinzenz Birk (ASV Burglengenfeld), 2. Paul Freitag (TTC Kolping Hirschau), 3. Michael Most (KF Oberviechtach), 4. Samuel Vavrinek (TSV Waldershof), 5. Jonathan Kern (TTC Kolping Hirschau), 6. Fabian Hummel (TTSC Kümmersbruck).

Bei den Mädchen U18 setzte sich Narissa Radowan vom TV Amberg gegen die leicht favorisierte Uta Kiener vom TV Nabburg durch. Den dritten Platz belegte Maria Tran vom TuS Dachelhofen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.