14.08.2018 - 14:35 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

"Tag des offenen Denkmals"

"Entdecken, was uns verbindet" lautet das Motto des "Tags des offenen Denkmals". Auch in Burglengenfeld gibt es am 9. September einiges zu entdecken.

Wehrturm in der Kellergasse bei Nacht.

Für ihr 25-jähriges Jubiläum hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unter dem Motto "Entdecken, was uns verbindet" wieder Denkmaleigentümer und -sanierer zum Mitmachen aufgerufen. In Burglengenfeld beteiligen sich verschiedene Institutionen am "Tag des offenen Denkmals" am 9. September. Das teilte die Stadtverwaltung mit.

Vorher Freilichtspiel

Stadtführungen, Ausstellungen und das Freilichtspiel am Galgenberg - es gibt eine Reihe von Angeboten über das ganze Wochenende. Am Denkmaltag stehen in Burglengenfeld wieder kundige Persönlichkeiten bereit, um interessierten Gästen Wissenswertes aus der Geschichte der Stadt zu vermitteln.

Los geht es wieder bereits am Vorabend: "Galgenberg - Richtstätte im Mittelalter" heißt ein Freilichtspiel, das seit einigen Jahren Besucher in Scharen anzieht. Am Samstagabend, 8. September, ab 20 Uhr führen Gerhard Schneeberger und seine Theatergruppe am Originalschauplatz das Stück um den Raubmörder Andreas Büchl aus Regendorf auf, der hier 1809 hingerichtet wurde, nachdem er zwei junge Frauen ermordet hatte.

Burglengenfeld ist einer der wenigen Orte in der Oberpfalz, an denen eine historische Richtstätte noch weitgehend original erhalten ist. Treffpunkt ist am Galgenberg, Eintritt sieben Euro. Um Anmeldung im Rathaus wird gebeten per E-Mail an gerhard.schneeberger[at]burglengenfeld[dot]de oder Telefon 09471/701864.

Am "Tag des offenen Denkmals" (9. September) werden in Burglengenfeld folgende Gebäude und Örtlichkeiten vorgestellt, meist bei freiem Eintritt: Burg zu Lengenfeld, 14 bis 17 Uhr. Die beherrschende Anlage oberhalb der Stadt im Naabtal befindet sich seit 1968 im Privatbesitz der Familie Heuser und wird als sozialpädagogische Einrichtung genutzt. Es handelt sich um eine der größten Burganlagen Bayerns. Die Burg kann am Tag des offenen Denkmals bei freiem Eintritt besichtigt werden. Oberpfälzer Volkskundemuseum, 14 bis 17 Uhr. Im Burglengenfelder Museum wird am 7. September die Kunstausstellung "selection" mit Werken von Gené Neurieder aus dem Beratzhausener Ortsteil Rechberg eröffnet. Zu besichtigen ist die Ausstellung bis zum 21. Oktober. Die Künstlerin zeigt inspirative, farb- und ausdrucksstarke Werke in Acryl und Mischtechniken, in denen sie ihre Reiseeindrücke aus Afrika, Asien und Europa und ihre Interpretationen von heimischen Landschaften und Städten umsetzt.Der Eintritt ist frei. Wehrturm in der Kellergasse, 14 bis 16 Uhr. Als Teil der historischen und teilweise rekonstruierten Stadtmauer hatte der Turm außerhalb des Kellertores eine wichtige Funktion, um die Bürger vor Feinden und Räubern zu schützen. Hier ließ der Nachtwächter sein Lied erklingen, hier trieben die Ackerbürger tagsüber ihr Vieh zum Lanzenanger und holten das selbstgebraute Bier aus den Kellern.

Das weitere Programm gibt es unter www.burglengenfeld.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.