31.08.2021 - 16:30 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Ungewöhnliche Hilfsaktion für Familie

Ein Kind aus dem Landkreis Schwandorf darf bei seiner Pflegefamilie bleiben. Doch davor mussten Hürden beseitigt werden. An den daraus resultierenden Kosten beteiligt sich der noch junge Verein "9.9 im Schwarzachtal e.V."

Elmar und Daniel Maierhofer (von links) überreichen einen symbolischen Scheck von 3000 Euro an Familie Ederer aus Burglengenfeld. „Diese Familie hat weit mehr geleistet, als es eine Pflegefamilie ohnehin schon muss. Sie dabei zu unterstützen ist uns wichtig,“ so die Vorsitzenden des Vereins 9.9 Schwarzachtal.
von mvsProfil

An einem Sommertag in einem Garten in Burglengenfeld erzählt Familie Ederer von einem Schrecken, der ihr vor zwei Jahren in die Glieder gefahren ist. Eigens aus Altendorf bei Nabburg angereist, hören Daniel und Elmar Maierhofer zu. Sie sind erster und zweiter Vorsitzender beim Verein 9.9 im Schwarzachtal e.V.. "Unser damals vierjähriges Pflegekind sollte auf Anordnung einer neuen Betreuerin beim Jugendamt Schwandorf dauerhaft zurück zur leiblichen Mutter. Diese hatte aber selbst in Begleitung Probleme pünktlich oder überhaupt zu Umgängen zu kommen und wurde dann auch noch mit Drogen aufgegriffen. Dorthin wieder ein Kind gehen lassen? Wir waren ratlos und verzweifelt."

Der Vater ergänzt: "Wir haben es erst im Guten versucht, sind aber auf Granit gestoßen, und haben uns deshalb rechtlichen Beistand gesucht. Als wir den Eindruck hatten, dass auch das Gericht nicht genau hinsieht, zum Beispiel das erste Gutachten nicht berücksichtigt, haben wir sogar einen von 20 Fachanwälten deutschlandweit angeheuert."

Hohe Kosten

Mit Erfolg: Das Kind darf in Obhut bleiben. Abgesehen vom großen Schrecken und einem nach eigenen Angaben "gründlichen Misstrauen gegenüber dem Schwandorfer Jugendamt" blieben den Ederers hohe Kosten. "13.000 Euro für den Anwalt - die Rechtschutzversicherung zahlt nur einen Anteil vom geringen Streitwert, wir haben auf unser Erspartes zurückgegriffen", heißt es.

Über einen Zeitungsartikel ist der Verein 9.9 Schwarzachtal e.V. auf die Situation der Familie aufmerksam geworden. "Wir sind hergekommen, um mit euch persönlich zu sprechen und uns zu überzeugen, dass unsere Spende bei euch an der richtigen Stelle ist", so Daniel Maierhofer. Er begründet die einstimmige Entscheidung des Vorstands: "Ihr habt euch sehr eingesetzt, obwohl ihr nicht wusstet, ob ihr Erfolg haben werdet oder was es kostet. Es hätte ja auch noch teurer werden können. Einfach aus eigener Kraft und Überzeugung, und das ist weit mehr als eine Pflegefamilie ohnehin schon leistet."

Dass die Familie in diese Situation gebracht wurde, findet Maierhofer schlimm. "Pflegefamilien werden doch händeringend gesucht. Warum gab es keine Unterstützung von Amtswegen, keinen Härtefonds, nichts?" Bruder Elmar Maierhofer stimmt zu und ergänzt: "Ihr bekommt deshalb 3000 Euro von uns, und wir sorgen mit dieser Spende auch gern für Öffentlichkeit: Damit Menschen, die zusätzlich helfen wollen, von euch erfahren."

Der Verein leitet Spenden, die mit dem Verwendungszweck "Pflegefamilie" eingehen, an Familie Ederer weiter, "maximal bis die Anwaltskosten gedeckt sind", so die Vorsitzenden. Sie nennen das Spendenkonto: VR Bank Mittlere Oberpfalz mit der IBAN DE76 7506 9171 0000 1127 71. Unter verein9.9schwarzachtal[at]gmail[dot]com können auch Mitgliedsanträge angefordert werden. Familie Ederer dankte sichtlich gerührt. "Wir waren sehr überrascht von eurem Anruf und sind zutiefst dankbar - für das Geld und auch dafür, dass ihr ein Zeichen setzt." Und sie scherzen zum Abschied froh: "In Burglengenfeld habt ihr mindestens zwei neue Mitglieder gewonnen."

Verein hilft Menschen

Der Verein 9.9 im Schwarzachtal e.V. wurde 2020 in Altendorf gegründet, um Menschen und Initiativen zu helfen, die unverschuldet in finanzieller Not sind und weder staatlich noch kirchlich unterstützt werden. Aktuell zählt der Verein gut 160 Mitglieder, der Mitgliedsbeitrag beträgt 9,09 Euro im Monat. "Wir haben zahlreiche Einzelspenden erhalten und uns auch über den stolzen Betrag von 1000 Euro von Oberpfalz-Medien gefreut," resümiert Kassier Alexander Prey das erste Jahr.

Die Jahreshauptversammlung findet immer am 9. September um 9.09 Uhr statt, heuer im Gasthof Schiesl in Altendorf. Mitglieder und Interessierte sind dazu eingeladen, an einem besonderen Datum und zu einer kuriosen Uhrzeit Teil von etwas Außerordentlichem zu sein.

Artikel über Gründung des Vereins 9.9 im Schwarzachtal e.V.

Altendorf

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.