26.07.2019 - 10:19 Uhr
Burgtreswitz bei MoosbachOberpfalz

Von der Bedienung zur Frau Konsul

Das Landestheater Oberpfalz (LTO) präsentiert in einer lauen Sommernacht das unterhaltsame Stück „Kellnerin Anni“. Es ist bereits das achte Gastspiel der Leuchtenberger in Burgtreswitz. Der Schlosshof ist eine eindrucksvolle Kulisse.

Kellnerin Anni erzählt aus ihrem Leben.
von Peter GarreissProfil

Die Zuschauer des ausverkauften Theaterstücks hatten an den Schilderungen der „Kellnerin Anni“ (Claudia Lohmann) ihrer zumeist amourösen Lebenssituationen ihre helle Freude. Beifall für ihre Solo-Show mit tollen Lichteffekten brandete immer wieder auf. Unter die Gästen mischten sich auch Bürgermeister Hermann Ach und seine Frau Wilma sowie Regisseur Till Rickert vom LTO. Der Vorsitzende des Fördervereins Schloss Burgtreswitz, Peter Garreiss, freute sich über das „volle Haus“. Das Schloss sei der richtige Spielort für dieses Stück. Zu Zeiten der Brauerei im Schloss vor zweihundert Jahren hätte es vielleicht Kellnerinnen gegeben, die so etwas wie Anni erlebt haben.

Anni, zumeist Zigarette rauchend, schilderte grantig und auch lebenslustig ihren ereignisreichen Weg, in dem es immer wieder auf und ab ging. Ihren ersten Mann Giselher bezeichnete sie als feinen Menschen. Als sie von diesem Handelsvertreter einer großen Firme wieder geschieden wurde, bauchte sie wegen der Höhe der Unterhaltszahlungen eine Zeit lang nicht mehr arbeiten. Um Steuern zu sparen, trat sie aus der Kirche aus. Max, der Zweite, wollte bei ihr nur duschen und ihr Shampoo benutzen. Anders Urban, der ein Hochstapler und Schafkopffan war. Er trieb es mit allen Bedienungen, „auch mit mir“, in der Putzkammer. Das war dann selbst Anni zu viel.

Um ein neues Leben beginnen zu können, nimmt sie das Geschenk von Freunden, eine Pilgerreise nach Rom an. Auf der Rückfahrt dann der schreckliche Unfall mit dem Omnibus. Sie liegt Wochen lang im Krankenhaus und ist verzweifelt. Aber, welch ein Glück, sie verliebt sich dort als 38-Jährige in einen 60-jährigen steinreichen Konsul. Der heiratet sie. Sie hat es endlich geschafft und steigt als „Frau Konsulin Anna“ in gesellschaftlich höhere Kreise auf. „Das war ein unterhaltsamer Abend im herrlichen Ambiente“, waren sich die Zuschauer am Ende einig und dankten der Kellnerin Anni mit lang anhaltendem Applaus.

Kellnerin Anni erzählt aus ihrem Leben.
Kellnerin Anni erzählt aus ihrem Leben.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.