29.08.2019 - 10:57 Uhr
Burgtreswitz bei MoosbachOberpfalz

Dank Fußball ein Volltreffer

Sport verbindet, heißt es so schön. Die Kinderpflegerin Evelin Rupprecht aus Burgtreswitz und der Industriemechaniker Stefan Seidl aus Gaisthal haben im Schloss Burgtreswitz geheiratet.

Viele Glückwünsche hatte das Brautpaar Stefan und Eveline Seidl, geborene Rupprecht (Mitte) entgegen zu nehmen. Die Brautkinder waren Nichte und Neffe der Braut.
von Peter GarreissProfil

Kennen und lieben gelernt haben sich beide beim Fußball. Stefan Seidl spielt in der ersten Mannschaft der SpVgg in Moosbach und Evelin Rupprecht war Spielerin in der ehemaligen Damenmannschaft. Bürgermeister Hermann Ach traute das junge Paar. Er freute sich, dass sie in Moosbach ein Eigenheim gebaut haben. Während der Trauung hatten Freunde ihnen einen Hochzeitsbaum vor das Haus gestellt.

Viele Glückwünsche für die gemeinsame Zukunft musste das Brautpaar von Angehörigen, Verwandten, den Fußballern und Freunden, die mit roten Rosen Spalier standen, entgegennehmen. Zwei rote Luftballonherzen mussten sie in die Höhe fliegen lassen. Mit Sekt stießen sie mit dem feschen Brautpaar an.

Weiter hatten sich die Kolleginnen der Braut vom Kinderhaus Schönsee eingereiht. Sie ließen Seifenblasen aufsteigen und wünschten viele Kinder. Im Namen der SpVgg gratulierte Vorsitzender Helmut Meindl mit guten Wünschen und einem Spruch. Die Hochzeit wurde Zuhause im neuen Heim gefeiert. Später überraschten Freunde, Spieler und ehemalige Spielerinnen die Frischvermählten und brachten ihre Verpflegung zum Feiern mit. Außerdem überraschten die Freunde das Paar zum Poltern mit Scherben, die ihnen die Schubraupe auf die Straße kippte. Da hieß es: Ärmel hochkrempeln, wegschaufeln und sauber machen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.