03.09.2018 - 12:26 Uhr
Burgtreswitz bei MoosbachOberpfalz

Früher und heute

Zum Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag öffnet das Schloss Burgtreswitz seine Pforten.

Der restaurierte Saal ist die große Attraktion. Der historische Wandbehang und die zwölf Wappenfenster aus der Schlossgeschichte können bestaunt werden.
von Peter GarreissProfil

Von 14 bis 16 Uhr werden die beiden Führer Helene Rolle und Peter Garreiss die Gäste durch das Schloss führen. Gleichzeitig findet im Schloss das Fest „Abschluss der 30-jährigen Restaurierungsarbeiten statt. Ab 14 Uhr ist auch die Kaffee- und Kuchenecke geöffnet. Ab 15 Uhr unterhalten die Straßenmusikanten. Die Besucher können den restaurierten Saal, den früheren Rittersaal, mit dem historischen Wandbehang und den Schlosswappen besichtigen. Auch das neue Treppenhaus mit dem Personenaufzug im Ostflügel ist geöffnet. Es gibt nicht viele Burgen und Schlösser in Bayern, die wie Burgtreswitz barrierefrei für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer angelegt sind. Die Besucher werden auch durch die Museumsräume, die Folterkammer, die Schusterei, das historische Schlafzimmer, die Pflegerwohnung, die Infostelle des Naturparks Nördlicher Oberpfalz und in das Jagd- und Fischereimuseum geführt. Im Trauungszimmer können das Kreuz des Hochgerichts Treswitz sowie die historische Bestuhlung besichtigt werden. Im Saal besteht die Möglichkeit, sich historische Bilder mit Vergleich „früher und heute“ anzusehen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp