15.01.2020 - 10:22 Uhr
Burgtreswitz bei MoosbachOberpfalz

Karl Meiller ein 80er

Im Kreise seiner Familie, den Verwandten, Freunden und Vereinen feierte Karl Meiller aus Burgtreswitz bei guter Gesundheit seinen 80. Geburtstag im Gasthaus Bauer-Balk.

Groß war die Schar der Gratulanten zum 80. Geburtstag von Karl Meiller (vorne Mitte). Neben seiner Frau Theresia gratulierten die Enkelkinder, Pfarrer Josef Most, Bürgermeister Hermann Ach und die Vereinsabordnungen.
von Peter GarreissProfil

Der liebenswürdige und stets gut gelaunte Jubilar wurde am 10. Januar 1940 im Schlosshof in Burgtreswitz geboren. Der frühere kaufmännische Angestellte in der Porzellanfabrik Seltmann in Vohenstrauß heiratete im Jahre 1972 Theresia Ulrich. Aus der Ehe gingen drei Töchter und zwei Söhne hervor. Heute freut sich der Opa über seine sieben Enkelkinder (drei Buben und vier Mädchen) im Alter von drei bis 16 Jahren.

Der Jubilar leistete Jahrzehnte einen großen Beitrag für das öffentliche Leben. Er gehörte dem Gemeinderat der früheren Gemeinde Burgtreswitz an. Und auch nach der Eingemeindung in den Markt Moosbach trug er von 1990 bis 1996 Verantwortung als Marktgemeinderat. Als echter „Traswitzer“ vertrat er hier auch die Interessen seines Heimatortes mit dem Schloss. 1956 wurde er aktiver Sänger und 34 Jahre, von 1970 bis 2004, stand er an der Spitze des heute leider aufgelösten Männergesangvereins Burgtreswitz. In dieser Zeit als „Fürstäier“ (Vorstand) waren die Burgtreswitzer Sänger ein weithin beliebter Klangkörper. Die Feuerwehr Burgtreswitz, der der Jubilar schon seit dem 16. Lebensjahr angehört, gratulierte mit einer vom Ehrenvorsitzenden Martin Kreuzer angeführten Abordnung.

Kreuzer dankte für die jahrelange Tätigkeit des Jubilars als Schriftführer und Kassenprüfer in der Wehr. Auch der Soldaten- und Kriegerverein Burgtreswitz war unter den Gratulanten. Vorsitzender Hans Höcker und Vorstandsmitglieder dankten dem Jubilar, der seit 1963 dem Verein angehört, zum Ehrenmitglied ernannt wurde und heute noch als Vereinskassier tätig ist.

Für den Förderverein Schloss Burgtreswitzeihten sich Vorsitzender Wolfgang Mayer und Alfred Gissibl, der zu den fleißigen Schlossgeistern gehört, in die Schar der Gratulanten ein. Die Vertreter des Fördervereins Schloss dankten Meiller für seine Mithilfe bei der Sanierung des Schlosses mit vielen freiwilligen Arbeitsstunden. Auch Pfarrer Josef Most und Bürgermeister Hermann Ach überbrachten Glück- und Segenswünsche. Der „Schreijackl Koarl“, wie er beim Hausnamen genannt wird, ist seit vielen Jahren Mitglied im CSU-Ortsverband Moosbach.

Ab 1954 gehörte Karl Meiller der Spielvereinigung Moosbach an. Von der Jugendmannschaft „kickte“ er sich als Stammspieler hinauf in die erste Mannschaft und war dort als gefürchteter Torjäger in der Liga und darüber hinaus bekannt. Während seiner Zeit bei der Bundeswehr war er auch Stammspieler in Starnberg/Oberbayern. Der Jubilar war auch ein fleißiger und sehr ausdauernder Wanderer und Bergsteiger und ist Mitglied im OWV.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.