18.12.2019 - 15:25 Uhr
Burgtreswitz bei MoosbachOberpfalz

Patrozinium von "Maria Immaculata"

Die Burgtreswitzer haben das Patrozinium ihrer Kirche "Maria Immaculata" gefeiert. Dazu rückten Feuerwehr und Kriegerverein mit ihren Fahnen aus.

Hans-Josef Völkl begleitet die Sängerin Sarah Klos mit adventlichen Liedern an der Orgel sowie den Volksgesang.
von Peter GarreissProfil

Die Burgtreswitzer haben mit Pfarrer Josef Most das Patrozinium ihrer Kirche "Maria Immaculata" gefeiert. Dazu waren auch Feuerwehr und Kriegerverein mit Fahnen ausgerückt. Hans-Josef Völkl stimmte an der Orgel in die Feier mit Volksgesang ein. Hinter dem Fest "Mariä Empfängnis", wie es im Volksmund genannt wird, steht die Überzeugung, dass Maria frei von jeder Sünde ist, auch von der Erbsünde. Das unterscheidet sie von allen anderen Menschen und soll ihre einzigartige Nähe zu Gott zum Ausdruck bringen. Eigentlich könnte man sagen, es ist das Fest der Erwählung Mariens, denn Gott hat Maria als Erwählte ausgesucht, die uns den Erlöser schenkt, sagte der Geistliche. Im Mittelpunkt steht Maria als Mensch mit einer Abstammungsgeschichte und ohne Erbsünde. Sie ist ein Geschenk Gottes an die Menschen, "eine Vollbegnadete", wie der Engel sagte. Dieses Fest will Licht, Freunde und Hoffnung in unser Leben bringen. Mit glockenklarer Stimme sang Sarah Klos aus Waldthurn "Wieder naht der heilige Stern"; "Ach, wenn kommen jene Stunden"; "Maria durch ein Dornwald ging", jeweils begleitet von Völkl an der Orgel. Lesung und Fürbitten trug Monika Schnupfhagn vor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.