01.01.2020 - 10:08 Uhr
Burgtreswitz bei MoosbachOberpfalz

Ein rühriger Achtziger

Im Kreise seiner Verwandten und Freunde feierte Manfred Kaiser aus Burgtreswitz bei guter Gesundheit seinen 80. Geburtstag.

Manfred Kaiser feierte seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Verwandten und Bekannten. Dazu gratulierte seine Ehefrau Marianne und Bürgermeister Hermann Ach. Eingereiht in die Gratulantenschar hatten sich Vertreter des Fördervereins Schloss Burgtreswitz, des Kriegervereins Burgtreswitz und des Kreisfischereivereins Vohenstrauß.
von Peter GarreissProfil

Der Jubilar wurde am 29.12.1939 in Berlin-Tiergarten geboren. 1990 heiratete er in Berlin-Charlottenburg die Burgtreswitzerin Marianne Ebnet. Bis zu seiner Pensionierung am 1.1.2000 war der Jubilar beim Bezirksamt Tiergarten in den Abteilungen Bauaufsicht und Stadtplanung beschäftigt. Nach der Ruhestandsversetzung verlegte er mit seiner Ehefrau den Wohnsitz nach Burgtreswitz. Aber schon vorher war Manfred Kaiser in Burgtreswitz kein Unbekannter, da er schon ab 1973 als Urlauber jährlich mehrmals den Ort besuchte und gerne von der Dorfgemeinschaft aufgenommen wurde.

Ein Hobby des Jubilars ist die Fischerei, der er auch heute noch nachgeht. Bis vor zwei Jahren zog es ihn alljährlich zum Fischen in den Raum Bergen nach Norwegen. Solch große Unternehmungen macht er aber heute nicht mehr. Denn als Mitglied des Kreisfischereivereins kennt er fast alle Gewässer im Altlandkreis Vohenstrauß. Kreisfischerei-Vorsitzender Johann Dittmann und Schriftführer Richard Koller waren unter den Gratulanten. Dittmann bezeichnete Kaiser als den derzeit ältesten aktiven Angler des Vereins. Bei allen Veranstaltungen des Hegefischens ist er dabei.

Auch dem Förderverein Schloss Burgtreswitz e.V. gehört Manfred Kaiser schon seit mehr als 20 Jahren als Mitglied an. Gerne legte er dort bei Festlichkeiten mit Hand an. Vorsitzender Peter Garreiss und Technischer Leiter Adolf Graf gratulierten dem Jubilar zum runden Geburtstag und dankten ihn für Alles. Besonders hoben sie seine Mitarbeit bei den Bauarbeiten der „Schlossgeister“ zu Restaurierung des Schlosses hervor. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit im Bauamt in Berlin konnte er dabei mit vielen fachlichen Ratschlägen und auch Mitarbeit zur Seite stehen. Auch der Kriegerverein Burgtreswitz erschien mit Vorsitzendem Hans Höcker, den stellvertretenden Vorsitzenden Hans Hanauer und Kassier Karl Meiller, um dem Vorstandsmitglied zu gratulieren. Höcker ernannte Kaiser zum Ehrenmitglied und überreichte die Urkunde.

Auch Bürgermeister Hermann Ach gehörte zu den Gratulanten. Namens des Marktes Moosbach dankte er den Jubilar für die Mitarbeiten in vielen Bereichen des Dorfes. Ein weiteres Hobby kann der Jubilar leiden nicht mehr ausüben. Es war das Singen im Männergesangsverein Burgtreswitz. Dort war er viele Jahre als Tafelmeister tätig. Der Jubilar bedauerte, dass der Gesangsverein inzwischen aufgelöst wurde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.