Traktor mit Güllefass kracht in Transporter

Bei dem Unfall am Montag in der Ortsmitte von Burkhardsrieth (Gemeinde Pleystein) gibt es keine Verletzten. Dafür ist der Transporter total beschädigt.

Am Transporter entstand durch den Zusammenstoß Totalschaden in Höhe von mindestens 10 000 Euro. Der Deutz-Traktor bekam dagegen nur ein paar Kratzer ab. Beide Beteiligten blieben unverletzt.
von Elisabeth DobmayerProfil

David gegen Goliath: Ausgerechnet in der Ortsmitte von Burkhardsrieth gerieten ein Traktor mit Güllefass und ein Transporter aneinander. Ein 35-jähriger Landwirt aus dem Gemeindegebiet Pleystein war gegen 11 Uhr mit seinem vollem Güllefass auf der Ortsdurchfahrtsstraße in Richtung Bruckhof unterwegs. Gleichzeitig befuhr ein 50-jähriger Monteur einer Weidener Firma mit seinem Kastenwagen eine von rechts einmündende Dorfstraße und wollte ebenfalls in dieselbe Richtung wie das Deutz-Gespann.

Dies bemerkte der Traktorfahrer zu spät und krachte mit voller Wucht in das Fahrzeug. Beide Beteiligten blieben unverletzt. Allerdings entstand durch den Zusammenstoß Totalschaden am Transporter. Nur ein paar Kratzer bekam dagegen das Zugfahrzeug des Landwirts ab, da er mit dem Rahmen an der Fronthydraulik auf Höhe der Fahrerseite gegen den Kastenwagen stieß. Kreisbrandmeister Matthias Schmidt aus Hagendorf kümmerte sich mit den örtlichen Feuerwehrleuten um die auslaufenden Betriebsmittel.

Die Pleysteiner Feuerwehr, die ebenfalls alarmiert wurde, kehrte unverrichteter Dinge wieder zurück. Ein BRK-Rettungsteam war ebenfalls an der Unfallstelle. Den Totalschaden am Firmenfahrzeug bezifferten die Polizeibeamten aus Vohenstrauß auf mindestens 10 000 Euro.

Am Transporter entstand durch den Zusammenstoß Totalschaden in Höhe von mindestens 10 000 Euro. Der Deutz-Traktor bekam dagegen nur ein paar Kratzer ab. Beide Beteiligten blieben unverletzt.
Am Transporter entstand durch den Zusammenstoß Totalschaden in Höhe von mindestens 10 000 Euro. Der Deutz-Traktor bekam dagegen nur ein paar Kratzer ab. Beide Beteiligten blieben unverletzt.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.