08.11.2021 - 09:48 Uhr
Cham in der OberpfalzOberpfalz

50.000 Euro Schaden nach Brand im Landkreis Cham

Als Polizei und Feuerwehr am frühen Sonntagabend in Runding im Landkreis Cham zum Einsatz ausrückten, stand ein Schuppen bereits lichterloh in Flammen. Den Brand konnte die Feuerwehr zwar löschen, der Schaden ist dennoch enorm.

von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Im Rundinger Ortsteil Garten im Landkreis Cham ist am Sonntagabend ein Schuppen abgebrannt. Wie die Polizei auf Anfrage von Oberpfalz-Medien mitteilt, wurden dabei zwei Personen leicht verletzt. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen.

Die Gründe für den Brand sind bislang noch nicht geklärt. Die Nachricht erreichte die Polizeiinspektion Cham gegen 17.30 Uhr am Sonntag. Wie die Beamten weiter mitteilen, werden sich die Polizisten im Laufe des Tages an den Unglücksort begeben, um weitere Ermittlungen bezüglich der Brandursache durchzuführen. Von einer Brandstiftung gehen die Beamten aus Cham derzeit aber nicht aus. Beim Brand wurden, nicht wie ursprünglich behauptet drei, sondern nur zwei Personen leicht verletzt, die in ein Krankenhaus gebracht wurden. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf rund 50.000 Euro.

Wie die Pressestelle der Kreisbrandinspektion Cham mitteilt, konnte nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Gebäude in Mitleidenschaft gezogen werden, da es zu enormen Funkenflug kam. Die Situation verschlimmerte sich, da das brennende Gebäude dicht von Häusern umgeben war. Wie die Kreisbrandinspektion weiter mittelt, gelang es den Einsatzkräften, die Brandausbreitung zu verhindern. Die Feuerwehr musste aufflammende Glutnester mehrmals löschen. Die Nachbarn hatten bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte versucht, den Brand mit Gartenschläuchen zu löschen.

Junge stirbt bei Unfall auf der A6

Waidhaus
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.