15.05.2018 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Verdienste von Hans Schröpf bleiben unvergessen CSU erinnert an seinen 80. Geburtstag

Wie kaum ein anderer hat Hans Schröpf als Oberbürgermeister die Stadt Weiden zu einer der steuerkräftigsten Gemeinden Bayerns entwickelt und nachhaltig geprägt. Daran erinnerten die Spitze von CSU-Kreisverband und -Fraktion an seinem Grab im Stadtfriedhof. Anlass zur Gedenkstunde, zu der auch Inge Schröpf und Georg Stahl kamen, war der 80. Geburtstag, den Schröpf am 15. Mai hätte feiern können. Die immer noch sichtbaren Spuren und Leistungen Schröpfs, der von 1976 bis 2007 die Stadt führte, betonten CSU-Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer, Fraktionschef Wolfgang Pausch sowie Bürgermeister Lothar Höher. Mit 28 Jahren in den Stadtrat und mit 38 Jahren zum OB gewählt, blieb Schröpf 31 Jahre im Amt. Das Eisstadion trägt seinen Namen: "Hans-Schröpf-Arena".

"Unsere Stadt hat Hans Schröpf viel zu verdanken", betonen Stephan Gollwitzer, Wolfgang Pausch und Lothar Höher am Grab von Hans Schröpf, der am 15. Mai 80 Jahre alt geworden wäre. Inge Schröpf kam ganz in Weiß zur Gedenkstunde: "Weiß war immer seine Lieblingsfarbe." Hans Schröpf starb am 22. November 2012. Bild: Wieder
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.