27.02.2019 - 18:36 Uhr
Oberpfalz

Dank für eingebrachtes Engagement

Die Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz spendet 4500 Euro an Rothenstädter Vereine und Institutionen. 15 Vorsitzende dürfen sich freuen.

Die Vertreter der Vereine und Institutionen freuen sich über die großzügige Spende der Volksbank Raiffeisenbank Rothenstadt.
von Helmut KunzProfil

Die Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz bedachte in der Filiale Rothenstadt Vereine und Institutionen aus dem Sprengel mit insgesamt 4500 Euro aus dem Gewinnspartopf. Unter dem Motto „Aus der Region, für die Region“ bedankte sich Geschäftsstellenleiterin Susanne Schön bei den Gästen für das eingebrachte Engagement und den Dienst an den Menschen.

„Nur gemeinsam können wir etwas für die Region tun“, sagte sie. Deshalb ihre Bitte: „Wir können die Region nur weiterhin fördern, wenn wir auch als Geschäftspartner geschätzt werden.“ Bei einem kleinen Umtrunk in der Geschäftsstelle freuten sich 15 Vorstände über die Geldspende.

Die insgesamt 4500 Euro wurden aufteilt unter: Katholische Kirche Rothenstadt für Ausflüge und Veranstaltungen der Pfarrsenioren, Ministranten der Katholischen Kirche Rothenstadt für ihr Zeltlager, Frauenbund Rothenstadt für eine Spende ans Kindermissionswerk, Freiwillige Feuerwehr Mallersricht für den Ausflug der Feuerwehrjugend zum Museum Bayerische Geschichte in Regensburg, Kindergarten St. Wolfgang für Orffinstrumente, Freiwillige Feuerwehr Rothenstadt für Uniformjacken und Uniformhosen, Evangelisch-Lutherische Kirche Rothenstadt für den Jugendfreizeitausflug.

Kameradschaft 1883 Rothenstadt für die Pflege des Kriegerdenkmals, BRK Bereitschaft Rothenstadt für die Aktion „Nähen von Klamotten für Frühchen in der Kinderklinik Weiden“, Oberpfälzer Waldverein Rothenstadt für Ruhebänke und Nistkästen, Burschenverein Rothenstadt für die jährliche Theateraufführung, Hans-Sauer-Schule Rothenstadt für Spiele für Pausen- und Nachmittagsbetreuung, VfB Jugendförderverein Rothenstadt, Siedlergemeinschaft Rothenstadt und VfB Rothenstadt für das Sportplatzfest.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.