24.02.2020 - 13:35 Uhr
Degelsdorf bei AuerbachOberpfalz

Eichenlaub Degelsdorf hält an kultureller Tradition fest

Nicht nur sportliche Erfolge zählen beim Schützenverein Eichenlaub. Vielmehr ist es der gelebte Gemeinschaftssinn, der den Verein zum Mittelpunkt des Dorfgeschehens werden lässt.

Die Majestäten Mirko Nittmann und Timon Kohl mit den Rittern Thorsten Deiml und Andrew Cervantes, den Vereinsmeistern in den verschiedenen Klassen, Vorsitzender Christian Schindler, Schützenmeister Michael Brütting, Drittem Bürgermeister Norbert Gradl und Ortssprecher Reinhold Wiesent.
von Autor CSProfil

"Ein Verein, der Spaß am Schießen hat und an der kulturellen Tradition festhält", würdigte Dritter Bürgermeister Norbert Gradl bei der Jahreshauptversammlung das Engagement der Schützenfamilie, zu der aktuell 59 aktive und 47 passive Mitglieder gehören.

Das Geschehen im abgelaufenen Jahr rief Vorsitzender Christian Schindler in Erinnerung. Er erwähnte Johannisfeuer, Kirchweih oder Weihnachtsfeier. Eichenlaub könne sich über fünf Neuzugänge freuen, darunter auch eine Verstärkung der aktiven Schützen. Für 2020 stünden das Johannisfeuer am Samstag, 27. Juni, und die Weihnachtsfeier am Freitag, 11. Dezember, fest. Musikanten treffen sich am Samstag, 2. Mai, im Schützenheim. Die Vereinsmeisterschaft ist für November geplant; einen Kirwa-Termin sucht der Verein noch.

Schützenmeister Michael Brütting listete Wettkämpfe auf wie die Sparkassenschießen des Altlandkreises Eschenbach und des Landkreises Amberg-Sulzbach sowie den Rundenwettkampf. Dort belegte Degelsdorf den zweiten Platz. Wegen der Verlängerung der Vereinsmeisterschaft 2019 zog sich der Abschluss ins neue Jahr hinein, erklärte Brütting. Eine von Ernst Merkl hinterlassene Schießscheibe wird in der kommenden Vereinsmeisterschaft als Erinnerungsscheibe ausgelobt. Das langjährige Mitglied ist im Vorjahr verstorben.

Zur Freude aller meldet Eichenlaub derzeit einen Jugendlichen in der offenen Klasse; ein Anlass zur Hoffnung auf eine gestärkte aktive Jugend. Kurz streifte der Schützenmeister die neuen Regularien mit generellem Rauch- und Alkoholverbot an den Schießständen. "Das Zielseidel muss daher warten", fügte Brütting hinzu.

Nach dem erfolgreichen Krippenspiel ihrer Schützlinge plant Jugendleiterin Theresa Rupprecht heuer wieder einen Auftritt bei der Weihnachtsfeier. Mit einem finanziellen Polster wartete Kassier Herbert Thumbeck auf. Auch Wirtschaftsleiter Günter Grüner meldete in seinem Bericht einen Überschuss. Mit seiner Anregung, für die Vereinsmeisterschaft künftig einen größeren Zeitrahmen über das Jahr hinweg einzuplanen, erhofft sich Heiko Nittmann einen größeren Anreiz zur Teilnahme.

Wichtig sei der Zusammenhalt in dieser Dorfgemeinschaft mit dem Schützenverein als Mittelpunkt, warb Dritter Bürgermeister Norbert Gradl, diesen Weg weiter zu beschreiten. "Ich freue mich, dass es den Schützenverein Eichenlaub gibt", versicherte der städtische Vertreter und wünschte, dass sich nach der Verjüngung der Vorstand nun stabilisiert.

Eichenlaub Degelsdorf:

Vereinsmeisterschaft 2019

Mirko Nittmann hat sich auf Luftgewehr mit einem 123-Teiler die Königswürde bei der Vereinsmeisterschaft 2019 gesichert. Thorsten Deiml (131-Teiler) und Andrew Cervantes (466-Teiler) stehen ihm als Ritter zur Seite. Als Jugendkönig ließ sich Timon Kohl (1062-Teiler) feiern. Er gewann auch den Vereinsmeistertitel mit 163 Ringen in der Jugendklasse. In der Schützenklasse setzte sich mit 167 Ringen Mirko Nittmann an die Spitze in der Vereinsmeisterschaft. In der Schützenklasse auf Luftpistole behauptete sich Ralph Schaumberger mit 132 Ringen ganz vorne. Mit Luftgewehr aufgelegt positionierte sich Herbert Thumbeck bei 188 Ringen als Vereinsmeister in der Seniorenklasse vor Peter Nittmann (171).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.