26.04.2020 - 12:21 Uhr
Dießfurt bei PressathOberpfalz

Alte Christbäume sorgen für Zandernachwuchs

Bio-Christbäume bekommen im Dießfurter Freizeitsee eine neue Verwendung: Sie dienen als Unterwassernistplatz für Zanderfische.

Mit vereinter Muskelkraft werden die ehemaligen Christbäume auf den Dießfurter See hinaus gerudert
von Externer BeitragProfil

Zu Beginn des neuen Jahres haben sich der Forstbetrieb Schnaittenbach der Bayerischen Staatsforsten und der Fischereiverband Oberpfalz e. V. (FVO) auf eine Fortsetzung der Fischereipacht für die zwei kleineren der insgesamt drei Seen geeinigt. Auf jeden Fall bis 2029 ist der FVO dort nun wieder für die Fischerei verantwortlich. Im neuen Pachtvertrag haben sich Staatsforsten und der FVO darauf geeinigt, dass die beiden Seen nachhaltig und ökologisch hin zu Vorzeigegewässern entwickeln werden sollen. Das Pachtgewässer wird aus diesem Grund extensiv bewirtschaftet, so soll etwa das Aufwachsen der Satzfische ohne Fütterung erreicht werden.

Nun wurde die Vereinbarung zum ersten Mal umgesetzt: Im April wurden in den mittleren der drei Dießfurter Seen insgesamt 20 Bio-Weihnachtsbäume als Zander- und Barschnester eingebracht, die zuvor der Dießfurter Fischereiaufseher-Obmann Bernhard Würf gesammelt hatte. Zu mehreren in Bündeln geschnürt sowie als Einzelbäume wurden die Tannenbäume mit Hanfseilen zusammengebunden, mit Steinen beschwert und anschließend an verschiedenen Stellen in rund 4-5 m Tiefe versenkt. Durch Bojen markiert, lassen sich die Nester auch später im Jahr wiederfinden und ermöglichen somit eine Kontrolle des Laicherfolges.

Da die Baggerseen noch jung sind und durch den flächigen Sandabbau insgesamt relativ strukturarm, werden die Bäume dauerhaft im Wasser belassen, um die Strukturvielfalt zu erhöhen. Zudem können sie zahlreichen Fischen als Unterschlupf dienen und Schutz vor den Kormoranen bieten.

Das Einbringen der Nester und Strukturbäume ist nur eine von mehreren Maßnahmen als Teil der extensiven Nutzung, die an den Verbandsgewässern „Dießfurter Seenlandschaft“ vom FVO aus geplant sind. Befischt werden dürfen die Verbandsgewässer nur von Mitgliedern des Fischereiverbandes Oberpfalz e.V. und seiner angeschlossenen Vereine. Erlaubnisscheine sind über die jeweiligen Vereinsvorstände sowie direkt über die Geschäftsstelle zu beziehen.

Zu Bündeln geschnürt sowie als Einzelbäume wurden die Tannenbäume mit Steinen beschwert und an verschiedenen Stellen versenkt
Die Bio-Christbäume kommen nochmal zum Einsatz: als Zander- und Barschnester im Dießfurter See.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.