FC Dießfurt stellt bei „Tag der offenen Kabinentür“ renovierte Räume vor

Dießfurt bei Pressath
04.08.2022 - 12:59 Uhr

Zum ersten Heimspiel der beiden Herrenmannschaften wartete der FC Dießfurt mit einer besonderen Aktion auf – und freute sich über zahlreichen Besuch bei seinem "Tag der offenen Kabinentür". Mit Stolz präsentierte der Verein nach zwei Jahren umfangreicher Renovierungsmaßnahmen der Kellerräume seinen Mitgliedern. Die Arbeiten insbesondere an den Umkleideräumen und Duschen sowie an Schiedsrichterkabine, Toilette, Ballraum und Vereinszimmer erforderten eine Investition im sechsstelligen Bereich – rein an Materialkosten – sowie enorme Einsatzstunden vieler freiwilliger Helfer.

Erhard Walberer begrüßte in Vertretung des stellvertretenden Vorsitzenden Tobias Hösl die Gäste und informierte über die seit 18. Juni 2020 laufenden Renovierungs- und Baumaßnahmen. Außerdem wies er darauf hin, dass zusätzlich 2020 folgende Projekte umgesetzt worden seien: neue Garagentore im Sportheimanbau, Zaun an der Eisstockbahn, Überdachung des Anbaus, Pflastern des gesamten Anbaus mit Außenbereich, neues Eingangstor und Schiebetor im Anbau, Asphaltierung der Sportheimzufahrt, Weißen der Sportheimfassade, Malerarbeiten am Sportplatz (Kassierhaus, Geländer, Umrandung mit Pfosten).

Zu guter Letzt habe der Verein für den A-Platz eine automatische Bewässerungsanlage einbauen lassen, informierte Walberer: "eine enorme Erleichterung". Seit November 2020 bis jetzt sei der Umbau des gesamten Kabinentraktes erfolgt, was auch wegen der langen Corona-Unterbrechungen beim Spielbetrieb umsetzbar gewesen sei. Die Maßnahme sei im Übrigen immer umfangreicher geworden, weil auch die Wasser- und Stromleitungen erneuert werden mussten.

Insgesamt seien 45 Ehrenamtliche im Einsatz gewesen, was sich auf über 3700 Helferstunden summiert habe. Davon haben allein fünf Personen zusammen über 2000 Stunden geleistet, lobte Walberer das Engagement von Harald Schmid, Tobias Hösl, Markus Brüderer, Toni Biersack und Siegbert Brüderer.

Alle Arbeiten seien neben dem normalen Betrieb realisiert worden. Die Federführung der gesamten Maßnahmen lag bei Harald Schmid, Tobias Hösl und Markus Brüderer.

Auf die Gäste warteten beim "Tag der offenen Kabinentür" dann Schmankerl vom Grill und kühle Getränke. Für musikalische Unterhaltung sorgte die „Hammerschloss-Musi“.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.