07.02.2020 - 09:37 Uhr
Dießfurt bei PressathOberpfalz

Großer Rückblick in der Jahreshauptversammlung des FC Dießfurt

von Autor FSProfil

In der Jahreshauptversammlung des FC Dießfurt kamen auch die einzelnen Fußballmannschaften zu Wort. In Vertretung von Abteilungsleiter Henry Schraml berichtete Dominik Brüderer von der "Ersten". Nach dem Wiederaufstieg in die Kreisliga hatte das Team mit einem ausgezeichneten 7. Tabellenplatz das Saisonziel "Klassenerhalt" erreicht; wobei bereits in der Vorrunde genügend Punkte gesammelt werden konnten und die Mannschaft nun auf dem 5. Platz steht. Besonderes Lob erging an die Fleißigsten beim Training, Andreas Brüderer und Philipp Lorenz, sowie an Torschütze Florian Prantzke.

Für die zweite Mannschaft berichtete Jens Marshall. So konnte in der Saison 18/19 nach einer herben Niederlagenserie noch der 6. Platz erreicht werden. Dominik Brüderer, Thorsten Schraml und Felix Schreml erzielten mit jeweils neun Treffern die meisten Tore. Trotz Rückschläge stehe die Mannschaft nun auf dem 2. Platz in der B-Klasse Gruppe 4. Als Ziel gab Marshall aus, möglichst viele Punkte zu sammeln. Maßgebend sei aber in erster Linie, die talentierten Spieler an die erste Mannschaft heranzuführen.

Bei den "Alten Herren" konnte Markus Brüderer nur von einem unregelmäßigen Spielbetrieb berichten. Von den 20 vereinbarten Partien konnten nur 10 aufgrund von Absagen der Gegner bestritten werden. Die Zusammenarbeit mit Grafenwöhr werde immer besser und ohne diese Unterstützung wäre ein Fortbestand nicht mehr möglich,hieß es. Es fehle einfach an Nachwuchs. Erfreulich sei aber die Bilanz: In den 10 Partien gelangen mit 38:22 Toren 7 Siege, ein Remis und 2 Niederlagen; 31 Spieler seien eingesetzt worden. Fürs neue Jahr seien wieder 20 Spiele im Kalender eingetragen. Abschließend machte Brüderer Werbung für mehr Nachwuchs.

Jugendleiter Philipp Lorenz gab über den Jugendfußball im Verein Auskunft. Bis zum Ende der Spielzeit 2018/19 spielten die Jugendfußballer des FC in der JFG Haidenaabtal. Durch den Zusammenschluss mit den Vereinen TSV Pressath, SC Schwarzenbach und SV Grafenwöhr konnte von der D- bis zur A-Jugend jeweils mindestens eine Mannschaft pro Altersklasse am Spielbetrieb teilnehmen. Die Resultate konnten sich durchaus sehen lassen. Mit dem Ablauf der vergangenen Saison war dann das Kapitel "Jugendfördergemeinschaft Haidenaabtal", das mit der Gründung im Jahr 2010 begonnen hatte, beendet. Der Verein wurde aufgelöst. Die Gründe dafür seien vielschichtig. Als wichtige Aspekte seien die nicht immer vorhandene Akzeptanz der JFG in den Stammvereinen, aber auch der große Verwaltungsaufwand zu nennen, hieß es in der Versammlung. Dennoch wurde die sportliche Zusammenarbeit zwischen den Nachbarvereinen nicht ersatzlos gestrichen. Zur neuen Saison 2019/20 konnten der FC Dießfurt, der TSV Pressath und die SV Grafenwöhr in der A-, B- und C-Jugend Spielgemeinschaften bilden. In allen drei Altersklassen sind die Teams in der Kreisliga vertreten.

Die A-Jugend schloss die Saison in der Kreisliga trotz Personalprobleme als dritte von sechs Mannschaften ab. Die B-Jugend erreichte ebenfalls in der Kreisliga den 5. Tabellenplatz und somit das Saisonziel "Klassenerhalt". Mit einem großen Erfolg ging die Saison für die C 1 zu Ende. Die Mannschaft setzte sich unter anderem gegen den FC Weiden-Ost durch und konnte die Meisterschaft in der Kreisliga Gruppe 1 feiern. Leider wurden dann die Aufstiegsspiele gegen den Ersten der Kreisliga Gruppe 2, den SV Etzenricht, verloren, wodurch der Aufstieg in die Bezirksoberliga knapp verpasst wurde. Die C 2 landete in ihrer Gruppe am Ende auf einem guten zweiten Platz. Weniger erfreulich endete die Spielzeit für die D 1, für die nur der letzte Platz in der Kreisliga zu Buche stand. Besser lief es wiederum für die D 2. Sie erreichte den zweiten Rang in ihrer Gruppe.

Da vonseiten des FC Dießfurt aktuell nur wenige Personen ehrenamtlich aktiv sind, appellierte Lorenz für mehr Engagement, da sowohl Trainer und Betreuer benötigt werden. Erfreuliche Nachrichten hatte Christian Neumann für die im Juli 2017 gegründete Dart-Gruppe "FC Arrows" zu vermelden. Nach dem Aufstieg hoffe man auch auf den Verbleib in der Bezirksliga.

Über die Damen-Gruppen im Verein konnte Leiterin Cornelia Holzer Positives berichten. So habe Birgit Fahrnbauer mit der Stepp-Gruppe 25 Übungsstunden abgehalten; 12 Damen seien hier angemeldet. Bei der FC-Gymnastikgruppe seien 16 Damen angemeldet; 30 Mal trafen sich die Frauen hier.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.