12.12.2018 - 09:45 Uhr
Dietersdorf bei SchönseeOberpfalz

Dietersdorfer Wasser wird gechlort

Nachdem in der Vorwoche Keime in der Wasserversorgung Dietersdorf aufgetreten waren, wird zur Desinfektion eine geringe Menge Chlor beigesetzt. Zwar weist das Wasser nun "Schwimmbad-Geruch" auf, muss aber nicht mehr abgekocht werden.

Dem Trinkwasser in Dietersdorf wird zur Desinfektion Chlorbleichlauge beigesetzt.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Wie die Stadtverwaltung Schönsee informierte, wurde dem Trinkwasser im betroffenen Netz zur Desinfektionsmaßnahme Chlorbleichlauge bis zu einem Restgehalt von 0,3 Milligramm pro Liter beigefügt. Diese Konzentration bewege sich innerhalb der in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwerte.

Die Verbraucher müssten damit rechnen, dass das Trinkwasser wegen dieser Maßnahme einen "Geruch wie im Schwimmbad" aufweisen kann. "Das behandelte Trinkwasser ist in keiner Weise gesundheitsschädlich und kann bedenkenfrei verwendet werden", so die Verwaltung weiter. Lediglich für Aquarien sei das gechlorte Wasser nicht geeignet.

Sämtliche Maßnahmen seien mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Schwandorf abgestimmt. Gleichzeitig muss das Wasser nicht mehr abgekocht werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.