24.11.2019 - 15:32 Uhr
DieterskirchenOberpfalz

Thomas Köppl für die Freien Wähler

Die Freien Wähler in Dieterskirchen nominieren Thomas Köppl zum Bürgermeisterkandidaten. 24 Bürger treten auf ihrer Liste zur Gemeinderatswahl an.

Die Freien Wähler gehen mit Thomas Köppl (hintere Reihe fünfter von links) als Bürgermeisterkandidat und 24 engagierten Bürgerinnen und Bürgern in das Rennen um Bürgermeistersitz und Gemeinderatsmandate.
von Udo WeißProfil

Der Vorsitzende der Freien Wähler, Johann Lindl, freute sich über den guten Besuch bei der Nominierungsversammlung im Genusswerk, welche die Verbundenheit mit den Freien Wählern bewies. Als Versammlungsleiter für die Nominierung des Bürgermeisterkandidaten und der Gemeinderatsbewerber wurde Johann Lindl einstimmig gewählt. Als Stellvertreter fungierten Josef Zwack und Roswitha Lindl. Als Beauftragter für den Wahlvorschlag trug Lindl die Liste der Kandidaten vor, und jedem wurde Gelegenheit gegeben, sich vorzustellen und Ziele zu nennen. In geheimer Wahl wurden die Kandidaten von den anwesenden Stimmberechtigten gewählt. Jeder Stimmberechtigte konnte bis zu 24 Stimmen verteilen. Da bei drei Kandidaten Stimmengleichheit herrschte, musste über diese in einer Stichwahl erneut abgestimmt werden.

Nachdem der Wahlleiter die gewählte Reihenfolge bekanntgegeben hatte, stellte Thomas Köppl als vorgeschlagener Bürgermeisterkandidat seine Ziele und Vorstellungen vor. Es verdiene Respekt, so Köppl, wenn sich 24 Bürger auf der Liste der Freien Wähler zu Gemeinderatskandidaten aufstellen lassen, und das in einer 1000-Seelen-Gemeinde. "Die Arbeit im Gemeinderat macht mir Spaß", betonte er, sie sei geprägt von sachlicher Arbeit und guter Zusammenarbeit im Gremium. Die Gemeinde sei bereits gut aufgestellt. Kinderkrippe, Kindergarten und Schule stellen wichtige Faktoren für Familien dar. Mit wohnortnaher Gesundheitsvorsorge, Bürgerbus für die Mobilität und guten Straßenverbindungen in die Nachbarstädte könne Dieterskirchen punkten. Dennoch gehe es in der Zukunft darum, das alles gut zu erhalten und die Gemeinde weiterzubringen. "Ich will Politik für die Bürger machen", bekannte Köppl. Dabei seien ihm die Vereine sehr wichtig. "Vereine sind das Getriebe der Kommune", sagte der Bürgermeisterkandidat, der das Ehrenamt und die Vereinsarbeit unterstützen möchte.

Anschließend wählten die Wahlberechtigten Thomas Köppl einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten für die Freien Wähler (FW).

Die FW-Gemeinderatskandidaten sind: 1. Thomas Köppl (Landwirtschaftsmeister); 2. Albert Vetter (Gymnasiallehrer); 3. Alexander Köppl (Elektroplaner); 4. Roswitha Lindl (Hausfrau); 5. Markus Markl (Schreiner); 6. Dieter Berger (Fertigungssteuerer); 7. Tobias Fröller (Disponent); 8. Peter Müller (Kontrolleur); 9. Ulrich Fuchs (Maschinenführer); 10. Jan Keilhammer (Zimmermeister); 11. Sabine Fischer (Hausfrau); 12. Jessica Mayer (Studentin); 13.Florian Lehmann (Bauführer); 14. Angela Ströber (Lehrerin); 15. Johann Baier (Schlosser); 16. Johann Keilhammer (Zimmermeister); 17. Gerhard Bauer (Industriemeister); 18. Christine Köppl (Hausfrau); 19. Roswitha Fröhler (Hausfrau); 20. Gerhard Bücherl (Bautechniker); 21. Thomas Hartinger (Metzger); 22. Josef Fröhler (Rentner); 23. Johann Kraus (Elektriker); 24. Brigitte Bücherl (Kaufmännische Angestellte).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.